Institution langfristig zu sichern

Volkshochschule des Werra-Meißner-Kreises könnte die Musikschule übernehmen

zwh Tag der offenen Tür Musikschule Werra-Meißner-Kreis Witzenhausen, Musikschullehrerin Renate Reitemeyer-Schäfer zeigt Mira im Schnupperunterricht wie sie die Blockflöte richtig hält
+
Alltag in der Musikschule Werra-Meißner: Musiklehrerin Renate Reitemeyer-Schäfer zeigt Mira im Schnupperunterricht wie sie die Blockflöte richtig hält.

Der Kreistag Werra-Meißner denkt darüber nach, die bislang als Verein geführte Musikschule Werra-Meißner in eine kommunale Trägerschaft zu überführen. Erste Gespräche dazu laufen.

Werra-Meißner – Erste Beratungen darüber gab es bereits im November im Kreisausschuss. Der Kreistag Werra-Meißner hat das Anliegen in seiner jüngsten Sitzung kurz angerissen und an den Finanzausschuss überwiesen. Hier soll im Februar darüber beraten werden.

Die Musikschule Werra-Meißner mit Sitz in Eschwege und Zweigstellen in Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen agiert seit fast 40 Jahren als eingetragener Verein. Mehr als 80 Prozent seiner Einnahmen generiert die Musikschule selbst. Wesentlicher Bestandteil sind die Gebühren der Musikschüler. Der Rest kommt aus Spenden und Fördermitteln zusammen. Ein Förderverein und eine Stiftung unterstützen die Musikschule für besondere Projekte, nicht aber für die Aufrechterhaltung des täglichen Betriebs. Das Land Hessen deckt rund sechs Prozent der jährlichen Kosten, vom Werra-Meißner-Kreis gibt es einen Euro pro Einwohner. Viele der 16 Kommunen haben im Zuge ihrer Haushaltskonsolidierung ihr finanzielles Engagement zurückgeschraubt.

Hart getroffen wurde die Musikschule Werra-Meißner durch Corona. Zwar haben sie von Anfang an auf virtuellen Unterricht umgestellt und alsbald auch wieder Präsenzunterricht angeboten, dennoch sind etwa ein Drittel der Schüler während der Pandemie abgesprungen. Nicht alle sind zurückgekehrt.

Unter dem Strich fehlt der Musikschule Geld, um ihre Pädagogen adäquat zu bezahlen. „Im Wettbewerb um die Musiklehrer fehlen uns im Vergleich zu den umliegenden Musikschulen die finanziellen Argumente“, sagt der langjährige Leiter Ulrich Bernhardt. Ein Wechsel in kommunale Trägerschaft des Kreises würde bedeuten, dass die Lehrkräfte nach Tarif und damit deutlich besser bezahlt würden. „Das wäre ein Quantensprung und würde die Zukunft der Musikschule sichern“, so Bernhardt.

Musikschule Werra-Meißner gibt es seit 1985

Die Musikschule Werra-Meißner wurde 1985 als Verein gegründet. Zu Spitzenzeiten wurden mehr als 1000 Schüler von insgesamt rund 30 Lehrkräften unterrichtet. Die musikalische Früherziehung beginnt kurz nach der Geburt. Für Sechs- bis Achtjährige gibt es ein Instrumentenkarussell, um das richtige Spielgerät zu finden. Es werden alle gängigen Instrumente und Gesang unterrichtet. Für sozial schwache Familien gibt es Beitragsermäßigungen. musikschule-werra-meissner.de

Angedacht ist, die Musikschule in den kreiseigenen Betrieb der Volkshochschule zu integrieren. „Wir müssen begreifen, dass Musikpädagogik für viele Kinder und Jugendliche eine riesige Chance ist“, sagte der ehemalige Landrat Stefan Reuß in seiner letzten Kreistagssitzung. In kommunaler Trägerschaft würde sich auch die finanzielle Unterstützung des Landes erhöhen. Der Finanzausschuss tagt dazu am 14. Februar. Zu der Sitzung sollen auch Vertreter der Musikschule Werra-Meißner und des Landesmusikschulverbandes eingeladen werden. (Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.