Zusammenstoß in Eschwege

Zwei Verletzte nach längerer Fahrt auf der falschen Spur

Eschwege. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ist es laut Polizei am Samstagmittag in Eschwege gekommen. Ein 19-Jähriger aus Bebra war über eine längere Strecke auf der Gegenfahrbahn gefahren.

Der Bebraner war gegen 12.10 Uhr mit seinem Pkw auf der Landstraße von Eschwege in Richtung Weidenhausen unterwegs. Aus ungeklärter Ursache kam er auf die linke Fahrspur und befuhr diese über eine längere Strecke. Ein 45-Jähriger aus Meißner erkannte dies und blendete mehrfach auf, in der Annahme, dass Bebraer die Spur ordnungsgemäß wechselt. 

Da dies nicht passierte, fuhr der 45-Jährige so weit wie möglich  rechts, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht vermeiden. Die Fahrzeuge stießen gegeneinander, wobei das Fahrzeug des Bebraers noch einige Meter weiterrollte und anschließend nach links in den dortigen Graben fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. Beide Fahrer wurden leichtverletzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.