1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Eschweger Schülerorchester war bei Klassik-Festival in Göteborg

Erstellt:

Von: Emily Spanel

Kommentare

Ein unvergesslicher Gänsehautmoment: die Eröffnungszeremonie des internationalen Musikfestivals „Side by Side“ vor dem Konzerthaus auf dem Götaplatsen.
Ein unvergesslicher Gänsehautmoment: die Eröffnungszeremonie des internationalen Musikfestivals „Side by Side“ vor dem Konzerthaus auf dem Götaplatsen. © privat

Voller positiver Eindrücke sind die Orchestermitglieder der Eschweger Gymnasien Friedrich-Wilhelm-Schule und Oberstufengymnasium von einer spannenden Woche in der schwedischen Metropole Göteborg zurückgekehrt.

Eschwege – Acht von zwanzig Orchestermitgliedern hatten dort unter der Leitung ihrer Lehrerin Anke Salzburger am internationalen Musikfestival Side by Side teilgenommen. Dieses einzigartige Konzerterlebnis wird vom Göteborger Symphonieorchester organisiert.

Jedes Jahr im Juni versammeln sich Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt, um gemeinsam mit professionellen Musikern zu spielen und zu singen. Dieses Musikprojekt fördert die Verbreitung klassischer Musik, beseitigt soziale Schranken und baut Brücken zwischen Menschen, Kulturen und Kontinenten.

Das kleine Ensemble aus Eschwege – Jakob Lentz, Felicia Kreutner, Djibril Claus, Chiara Bergner, Tim Henning, Antonia Salzburger, Lina Eisenträger, Hannah Hildebrandt und Marleen Lenze – war mit dem Flugzeug von Frankfurt angereist.

Untergebracht waren sie in einer Turnhalle. Schon am nächsten Tag folgte der erste Gänsehautmoment: die Eröffnungszeremonie auf dem Götaplatsen vor dem Konserthuset mit 2000 Teilnehmern und dem gemeinsamen Camp-Song „Sida Vid Sida“.

Nach weiteren konzentrierten Probentagen, bei denen die Jugendlichen von den Profis des Symphonieorchesters unterstützt wurden, dann der Konzert-Tag im Scandinavium, einer riesigen Sportarena mit 14 000 Sitzplätzen. Die internationalen Teilnehmergruppen des Camps bildeten riesige Chöre und Orchester mit Hunderten von Musikern in verschiedenen Kombinationen.

Über 2000 Chorsänger und Orchestermusiker gemischten Alters sowie das gesamte Göteborger Symphonieorchester und das Vokalensemble der Göteborger Symphoniker traten gemeinsam auf unter der Leitung bekannter Dirigenten mit Ron Davis Alvarez an ihrer Spitze.

Zu hören gab es symphonische Musik und großartige Chorgesänge, aber auch kraftvolle Arrangements von Filmmusik oder sogar Computerspielmusik. Außerdem präsentierte die Tanz- und Balletthochschule einige Choreografien. Die Moderation übernahm der musikalische Leiter des Festivals Johann Andersson.

Anke Salzburger und ihr Ensemble erkundeten aber auch die gastgebende Stadt: Bei einer Sightseeing-Tour auf einem der berühmten Paddan-Boote und bei einem Ausflug in die Welt der Göteborger Schäreninseln ließ sich die Eschweger Schülergruppe vom vielfältigen Zauber Göteborgs begeistern.

Bei ihrer Rückkehr schwärmten die Musiker von den überwältigenden Eindrücken. Das Erlebnis, mit Profis zusammen zu arbeiten, einmal in einem Sinfonieorchester mitzuspielen, die Atmosphäre des Festival-Konzertes, die vielen internationalen Kontakte, die perfekte Organisation und nicht zuletzt die gute Stimmung werden sie nie vergessen.

Ihr Dank gilt deswegen den Organisationen, die durch finanzielle Förderung diese Tage ermöglicht haben: dem Lions Club Eschwege, dem Lions Club Eschwege-Werratal, der Sparkassenstiftung, der Ehemaligenvereinigung der Friedrich-Wilhelm-Schule sowie den Fördervereinen des Oberstufengymnasiums und der FWS.  

Auch interessant

Kommentare