1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Eschwegerin Anja Reimuth lässt sich an New Yorker Schauspielschule ausbilden

Erstellt:

Von: Maren Schimkowiak

Kommentare

Von Eschwege nach New York: Anja Reimuth lernte dort, wo auch Julia Roberts ausgebildet wurde.
Von Eschwege nach New York: Anja Reimuth lernte dort, wo auch Julia Roberts ausgebildet wurde. © Reimuth/privat

Eschwege/New York – Die Eschwegerin Anja Reimuth, die seit vielen Jahren als Lebensberaterin und im Coaching-Bereich selbstständig ist, hat sich vor Kurzem am „The Lee Strasberg Theatre & Film Institute“ in New York weiterbilden lassen.

Angeleitet von dem bekannten Autoren und Vortragsredner Hermann Scherer und weiteren internationalen Dozenten wurden die insgesamt 300 Teilnehmer in puncto Bühnenpräsenz, Mimik und Gestik sowie Atmung geschult.

„Das war eine große und wertvolle Erfahrung für mich“, zeigt sich Anja Reimuth beeindruckt. Bereits in 2021 hat sie bei Hermann Scherer Seminare besucht und wurde im vergangenen Jahr im Rahmen eines internationalen Rednerwettstreits sogar mit dem Speaker-Award ausgezeichnet. Mit der Qualifizierung hat sie sich einen weiteren beruflichen Traum erfüllt. „Allein auf der Bühne zu stehen, auf der ihrerzeit Julia Roberts oder Marilyn Monroe ihre Schauspielausbildung absolviert haben, war ein herausragendes Gefühl.“ Generell sei New York für jemanden, der in einer nordhessischen Kleinstadt wie Eschwege aufgewachsen sei und lebe, ein unglaubliches Abenteuer mit nachhaltigen Eindrücken. Was sie gelernt hat, wird Anja Reimuth in ihrem Berufsalltag umsetzen können. Als Sprecherin sei sie nun gefestigter und auch im Coaching könne sie ihre praktischen Erfahrungen einfließen lassen. Dazu zähle auch, Herausforderungen anzunehmen und sich seinen Ängsten zu stellen.

Eigene Komfortzone verlassen

„Für mich war es zunächst auch eine Überwindung, vor so einem großen Publikum zu sprechen, noch dazu auf Englisch. Aber es lohnt sich, die eigene Komfortzone zu verlassen.“

Apropos Komfortzone – neben ihrer Reise nach New York hat Anja Reimuth vor Kurzem ihr neues Buch „Club der Macher:innen: Überwinde deine Grenzen für ein geiles Leben“, erschienen im Silberschnur-Verlag, veröffentlicht. Gemeinsam mit Co-Autorin Andrea Müller, alias FrauAndrea, die sich als Comedian einen Namen gemacht hat, beschreibt die Eschwegerin die Höhen und Tiefen ihres eigenen Lebens. „In dem Buch thematisiere ich zum Beispiel meinen Aufenthalt im Frauenhaus, das war eine sehr schwierige Phase.“ Co-Autorin Andrea Müller berichtet ebenso ehrlich von der Überwindung ihrer Krebserkrankung. Aber was zunächst als ernüchternder Erfahrungsaustausch zweier Frauen klingt, zielt in eine andere Richtung. „Das ist ein wahres Mutmach-Buch“, konstatiert Anja Reimuth. „Es geht nicht darum, den Kopf in den Sand zu stecken, sondern Lebenskrisen so zu bewältigen, dass daraus etwas Gutes und Neues entstehen kann.“

Damit die Leser auch einen praktischen Nutzen für ihr eigenes Leben ziehen können, beinhaltet das Buch ein Workbook mit Fragen und unterstützenden Materialien, die bei persönlichen Krisen weiterhelfen. „Bislang haben wir viel positives Feedback bekommen und freuen uns, dass wir unseren Lesern mit eigenen Erfahrungen Mut machen können“, so Anja Reimuth.  

Auch interessant

Kommentare