Ein Laden mit 100-jähriger Geschichte

Familie Fahnert feiert das Jubiläum ihres Juweliergeschäfts Kunze in Sontra

Für die Aktionswoche zum Jubiläum haben Katrin und Axel Fahnert einen Aufruf gestartet – Kunden konnten ihnen alte Schmuckkästchen des Geschäfts geben, die nun für eine Tombola verwendet werden. Teilweise sind die Kästchen mehr als 70 Jahre alt.
+
Für die Aktionswoche zum Jubiläum haben Katrin und Axel Fahnert einen Aufruf gestartet – Kunden konnten ihnen alte Schmuckkästchen des Geschäfts geben, die nun für eine Tombola verwendet werden. Teilweise sind die Kästchen mehr als 70 Jahre alt.

Das Juweliergeschäft Kunze feiert jetzt sein 100-jähriges Bestehen in Sontra. Im Lauf der zeiten hat sich das Profil des Geschäftes verändert.

Sontra – In einem Zimmer eines Wohnhauses in Sontra reparierte Franz Kunze vor vielen Jahren Uhren. Auch Ferngläser und Bestecke verkauften er und seine Frau Elsbeth in dem kleinen Laden. Nun, 100 Jahre später, feiert Familie Fahnert das Jubiläum des heutigen Juweliergeschäfts.

Den Betrieb haben Uhrmachermeisterin Katrin Fahnert und Inhaber Axel Fahnert 1999 in Sontra übernommen. Doch wie kam es eigentlich dazu? Der Gründer Franz Kunze fiel im Zweiten Weltkrieg. Fortan sollte sein Sohn Franz-Otto das Geschäft weiterführen. Also absolvierte dieser zunächst eine Ausbildung zum Uhrmacher in Thüringen und lernte so den Großvater von Katrin Fahnert kennen. Daraus entstand eine tiefe Freundschaft – später zogen Katrin und Axel Fahnert schließlich nach Sontra und führten das Geschäft von Franz-Otto Kunze und seiner Frau Annemarie weiter.

Heute verkauft die Familie kein Besteck mehr, das sei einfach nicht mehr zeitgemäß. Stattdessen stehen Uhren und Schmuck zum Verkauf. Auch eine Uhrmacher- und Goldschmiede-Meisterwerkstatt sowie der Altgoldankauf sind Teil des Geschäftsmodells. „Wir haben seit einigen Jahren außerdem eine Lederwarenabteilung. Dort können Kunden Handtaschen, Rucksäcke und Portemonnaies kaufen“, sagt Axel Fahnert.

Tombola mit alten Schmuckkästchen

Zu dem 100-jährigen Jubiläum hat sich die Familie etwas Besonderes einfallen lassen. Katrin Fahnert hat die sogenannte Sontra-Uhr entworfen und anfertigen lassen. Die vier verschiedenen Modelle zeigen ausgewählte Motive aus dem Sontraer Land – so zum Beispiel das historische Rathaus. Übrigens hat die Familie seit 15 Jahren auch eine eigene Uhrenmarke. Aktuell im Trend liegt modischer Echtschmuck. „Bei unseren Kunden ist verspielter Schmuck mit Symbolen wie der Baum des Lebens gefragt“, sagt Axel Fahnert.

Eheringe – wie sollte es bei einem Juwelier auch anders sein – sind bei den Kunden ebenso beliebt. „Gefühlt wird immer mehr geheiratet. Es ist eben eine schöne Tradition und dafür geben die Menschen auch gerne etwas mehr Geld aus“, sagt Fahnert. Das Geschäft an der Herrenstraße habe die Coronapandemie bisher gut überstanden. Zwischenzeitlich musste der Verkauf geschlossen werden. Die Servicearbeiten durften aber weiterlaufen. Bis zum 16. Oktober soll das Jubiläum mit einer Aktionswoche gefeiert werden. In dieser Zeit wird es unter anderem Rabatte und eine Tombola geben. (Julia Stüber)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.