Zum Fest Wünsche erfüllen

Familienzentrum Arche in Hessisch Lichtenau bietet Möglichkeiten, Gutes zu tun

Geschenke und Weihnachtspost: Arche-Leiterin Rafaela Pax hat bereits im vergangenen Jahr die Aktionen zum Fest koordiniert. Archivfoto: Evelyn Ludolph
+
Geschenke und Weihnachtspost: Arche-Leiterin Rafaela Pax hat bereits im vergangenen Jahr die Aktionen zum Fest koordiniert. Archivfoto: Evelyn Ludolph

Auch in diesem Jahr will das Familienzentrum Arche in Hessisch Lichtenau wieder möglichst vielen Menschen zu Weihnachten eine Freude machen. Unter dem Motto „Briefe und Geschenke für groß und klein“ gibt es verschiedene Aktionen, die dabei helfen sollen.

Hessisch Lichtenau – „Wir wurden in den letzten Tagen schon mehrfach gefragt, ob es wieder eine Wunschzettel-Aktion für Kinder gibt“, so Rafaela Pax vom Verein Arche. „Auf jeden Fall“, sagt sie, denn alle hätten viel Freude daran gehabt, die Schenkenden genauso wie die Beschenkten.

Nicht jede Familie habe die finanziellen Möglichkeiten, die Weihnachtswünsche ihrer Kinder zu erfüllen. Darum können Familien mit geringem Einkommen ab sofort die Namen ihrer Kinder beim Verein Arche auf eine Wunschliste setzen lassen. Jeder, der einem Kind zu Weihnachten eine Freude machen möchte, kann entweder selbst ein Geschenk im Wert von maximal 15 Euro kaufen oder Geld für die Aktion spenden. Die Geschenke werden später von den Eltern abgeholt, damit sie es selbst verschenken können.

Rafaela Pax bittet darum, vor dem Kauf Kontakt zum Verein aufzunehmen, um zu besprechen, welche Kinder noch kein Geschenk haben. Abgabefrist ist der 15. Dezember. Die zweite Weihnachtsaktion, an der sich auch die Arche beteiligt, findet in Kooperation mit dem Drogeriemarkt dm in Hessisch Lichtenau statt. Dort steht ab dem 27. November ein Wunschbaum, an dem Gutscheine hängen, die an der Kasse mit einem individuellen Wert aufgeladen werden können. So können vor Weihnachten im Markt Geschenk-Pakete zusammengestellt und von unterschiedlichen Vereinen verteilt werden.

Auch die Arche ist dabei: „Die gespendeten Geschenke werden als kleine Überraschung an Menschen verteilt, die die Lebensmittelausgabe der Arche nutzen. Mit dieser schönen Aktion werden alleinstehende Menschen unterschiedlichen Alters und Familien erreicht“, erklärt Rafaela Pax. Bereitgestellt wird der Baum von der Stadt Hessisch Lichtenau.

Nicht nur Geschenke, sondern nette Worte können die Herzen zu Weihnachten erfreuen. Darum gibt es in Hessisch Lichtenau in diesem Jahr zum zweiten Mal die Weihnachtspost. „Die Idee dabei war, den Menschen, die wenige Kontakte haben, mit einem Weihnachtsbrief eine Freude zu machen“, erklärt Rafaela Pax. Im Vorraum des Familienzentrums Arche, Heinrichstraße 5, hängt ab sofort wieder ein Briefkasten für Weihnachtspost. Dieser kann bis zum 19. Dezember – auch außerhalb der Öffnungszeiten – genutzt werden.

In der Woche vor Weihnachten werden die Briefe an alleinstehende Menschen verteilt. „Letztes Jahr haben uns Seniorenheime und Pflegedienste geholfen, dass die Post die richtigen Adressaten findet. Wer schreiben möchte, macht einfach mit“, sagt Pax. Gerade ältere Menschen fühlen sich in der Weihnachtszeit oft einsam und freuen sich über nette Worte, auch von Fremden.  (hbk)

Weitere Informationen: Spendenkonto und Kontakt sind unter arche-heli.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.