Bayerische Hits und deutsche Schlager

Der THW-Ortsverband Witzenhausen feierte seine neue Unterkunft

+
Sie hatten sich für den Abend sehr viel vorgenommen: Tanja Bock (von links), Claudia Beilschmidt, Kerstin Hüther, Susanne Wesche in flotten Dirndln in Begleitung von Ismet Emre Aktürk in guter Stimmung und Erwartung eines schönen Abends.

Unterrieden. Einen bayerischen Abend gab es anlässlich der offiziellen Einweihung des neuen Domizils des THW-Ortsverbands Witzenhausen.

Gut 300 Besucher, davon viele in Dirndln und Lederhosen, ließen sich am Samstag auf dem Bayerischen Abend im Festzelt auf dem neuen THW-Gelände in Unterrieden von der Band „Die Draufgänger“ aus der Steiermark von der ersten Minute an in eine tolle Stimmung versetzen. Ob bayerische und alpenländische Hits sowie deutsche Schlager wie „Atemlos“ von Helene Fischer oder „Auf uns“ von Andreas Bourani, die Grazer Band hatte alles bestens drauf und hielt die Stimmung ganz weit oben.

Michael Göbel, Vorsitzender des Ortsverbands Witzenhausen des Technischen Hilfswerks sah seine intensiven Bemühungen um die Grazer Band bestätigt: „Ich habe die Band im Raum Graz mal spielen gehört, war begeistert und wollte sie für unseren Abend in Witzenhausen verpflichten. Erst nach längeren Recherchen im Internet unterstützt von meinem THW Kollegen André Guthardt wurden wir fündig, und das hat sich wohl gelohnt.“

Von Peter Scheunert

Der THW-Ortsverband Witzenhausen feierte seine neue Unterkunft

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.