Feuerwehr-Senioren aus Bad Sooden-Allendorfs Bergdörfern ließen sich bewirten

Generationenprojekt: Kathrin (17, von links), Leoni (12) und Antonia (10) bewirten die Gäste beim Feuerwehr-Seniorentreffen in Dudenrode. Foto: Cortis

Dudenrode. Die Frauen backen Torten, die Jugend serviert und die alten Herrschaften lassen sich bewirten. Drei Generationen Hand in Hand - so war's am Samstagnachmittag beim traditionellen Treffen der Feuerwehr-Senioren aus Bad Sooden-Allendorfs Bergdörfern Dudenrode, Hilgershausen, Kammerbach und Orferode.

Mit 120 Besuchern voll besetzt war das Dorfgemeinschaftshaus in Dudenrode, wo Seniorenbetreuer Karl-Heinz Lückert die alten Kameraden - diesmal in Zivil - und ihre Partnerinnen willkommen hieß. Zweimal im Jahr, im Frühling und im Herbst, findet dieses gemütliche Beisammensein seit nunmehr zehn Jahren statt.

Bürgermeister Frank Hix munterte in seinem Grußwort die große Feuerwehr-Familie mit heiteren Gedichten auf. Ebenfalls dabei: Stadtbrandinspektor Michael Gros, sein Stellvertreter Andreas Eichenberg, Ortsvorsteher Andreas Rehbein und Pfarrer Sebastian Krause.

Bevor die Besucher an der Kaffeetasse nippen oder zur Kuchengabel greifen durften, wurden sie allerdings auf eine kleine Geduldsprobe gestellt. Weil der örtliche Männergesangverein aus seinem musikalischen Gruß ein Konzert machte, dauerte es mehr als eine Stunde, bis die jungen Damen und Herren der Jugendfeuerwehr ausschwärmen konnten, um den koffeinfreien Kaffee auszuschenken.

Schlange stehen hieß es an der langen Kuchentafel, die üppig bestückt war. Zu vorgerückte Stunden luden noch Wurst- und Käseplatten zum Zugreifen ein.

Ein bisschen Feuerwehr-Unterricht gab es auch noch: So erfuhren die Besucher, dass mit Ablauf des Jahres Rauchmelder auch in allen Privathaushalten Pflicht sind. (zcc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.