Eigenbetrieb Volkshochschule und Kreisfeuerwehrverband unterzeichnen Vertrag

Feuerwehrheim St. Florian auf Hohen Meißner ist an VHS übergeben

Vertragsunterzeichnung: (von links) Hans-Heinz Staude, Christian Sasse, Stefan Reuß, Matthias Schulze und Dr. Rainer Wallmann.
+
Vertragsunterzeichnung: (von links) Hans-Heinz Staude, Christian Sasse, Stefan Reuß, Matthias Schulze und Dr. Rainer Wallmann.

Das Feuerwehrheim Sant Florian auf dem Hohen Meißner ist jetzt in die Regie des Eigenbetriebes der Volkshochschule des Kreises übergegangen.

Hoher Meißner – Es war eine seiner letzten Amtshandlungen als Landrat: Stefan Reuß hat kurz vor dem Jahreswechsel den Vertrag zur Übernahme des Feuerwehrheims St. Florian in den Eigenbetrieb Volkshochschule, Jugend und Freizeit Werra-Meißner mit dem Kreisfeuerwehrverband Werra-Meißner geschlossen. Der Kreistag hatte in seiner jüngsten Sitzung der Integration in den Eigenbetrieb zum 1. Januar zugestimmt.

Heinz-Hans Staude, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Werra-Meißner, Kreisbrandinspektor Christian Sasse und der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Rainer Wallmann freuten sich bei der Vertragsunterzeichnung über den Fortbestand des Feuerwehrheims als Freizeit- und Fortbildungsstätte für das Feuerwehrwesen.

Kooperationsvertrag zwischen Kreisfeuerwehrverband und Volkshochschule

In einem Kooperationsvertrag zwischen dem Kreisfeuerwehrverband und dem Eigenbetrieb wird die bisherige gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit mit dem Jugenddorf auf feste Füße gestellt. „Weitere Synergien für alle Beteiligten und die Gäste“ würden laut Eigenbetriebsleiter Matthias Schulze so vor Ort erzielt.

Das Feuerwehrheim St. Florian wurde zwischen 1969 und 1972 überwiegend in Eigenleistung gebaut. Ein Anbau erfolgte 1989. Seit 50 Jahren betreibt der Kreisfeuerwehrverband Werra-Meißner das Bildungshaus erfolgreich. Der Verband wird den Eigenbetrieb weiterhin inhaltlich unterstützen und das Schulungswesen und die Belegung mit Feuerwehrgruppen vor Ort ausbauen.

Der Eigenbetrieb Volkshochschule, Jugend und Freizeit Werra-Meißner übernimmt auf eigenen Namen und auf eigene Rechnung den Betrieb des Feuerwehrheims St. Florian. Zusammen mit dem Kreisfeuerwehrverband Werra-Meißner wird der Charakter des Feuerwehrheimes als Fortbildungsstätte, Freizeitheim und Selbstversorgerhaus erhalten, fortgeführt und inhaltlich weiterentwickelt.

Gute Auslastung und Fördermittel ermöglichen notwendige Modernisierung

„Der Eigenbetrieb und der Kreisfeuerwehrverband Werra-Meißner sind bestrebt, eine gute Auslastung und Wirtschaftlichkeit des Feuerwehrheims zu erreichen“, teilt Sylvia Weinert, Pressesprecherin des Werra-Meißer-Kreises, mit. Die notwendigen Modernisierungsmaßnahmen könnten dank Fördermitteln in den nächsten Jahren realisiert werden. Insgesamt sei die Übergabe und Kooperation eine gute, zukunftsgerichtete Entscheidung zur Stärkung der heimischen Feuerwehren und deren engagierten Mitglieder. Stefan Reuß dankte allen Beteiligten, insbesondere den Feuerwehrkameraden, für die gute Entscheidung.  red/esp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.