Protest gegen Logistikzentrum in Neu-Eichenberg

Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
1 von 22
Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
2 von 22
Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
3 von 22
Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
4 von 22
Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
5 von 22
Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
6 von 22
Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
7 von 22
Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
8 von 22
Demonstration gegen geplantes Logistikzentrum Neu-Eichenberg - "Rote Linie" gegen Flächenversiegelung
9 von 22

Mit einer Menschen- und Traktorenkette haben am Samstagnachmittag mehrere Hundert Anwohner und Unterstützer friedlich gegen das geplante Logistikzentrum südlich von Hebenshausen protestiert. Unter dem Motto „Rote Linie gegen Flächenversiegelung“ hatten die Bürgerinitiative für ein lebenswertes Neu-Eichenberg und der Bauernverband Werra-Meißner dazu aufgerufen. Dementsprechend waren viele Demonstranten rot gekleidet.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Schwerer Unfall im Höllental
Schwerer Unfall im Höllental
"Fridays for Future": Hunderte demonstrieren in Witzenhausen für mehr Klimaschutz
Ein deutliches Zeichen für mehr Klimaschutz setzten am Freitag hunderte Menschen: Sie zogen in einem großen …
"Fridays for Future": Hunderte demonstrieren in Witzenhausen für mehr Klimaschutz

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.