Arbeiten laufen nach Plan

Freibad Witzenhausen: Was bis zum Saisonstart 2022 noch alles passiert

Die Bauarbeiten im Freibad Witzenhausen laufen nach Plan: Die Gräben rund um das große Becken sind bereits verfüllt, die Leitungen verlegt.
+
Die Bauarbeiten im Freibad Witzenhausen laufen nach Plan: Die Gräben rund um das große Becken sind bereits verfüllt, die Leitungen verlegt.

Witzenhausen – Um zwei Monate verlängert sich die Bauzeit am Freibad in Witzenhausen, Auswirkungen auf die geplante Öffnung zur Saison 2022 hat das aber nicht. Das betont Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Meil beim Rundgang über die Baustelle.

Ziel war es ursprünglich, die Bauarbeiten in 2021 abzuschließen, damit Fördermittel nicht verloren gehen und damit das Freibad zur Saison 2022 mit neuer Technik zur Verfügung steht. „Durch Lieferengpässe und unvorhersehbare Arbeiten kam unser Zeitplan ins Rotieren. Um zwei Monate wird die Bauzeit überzogen, was aber keine Auswirkungen auf den Saisonstart in 2022 hat“, so Meil.

Im Freibad selbst hat sich unterdessen viel getan: Die Rohrleitungsarbeiten im Außenbereich sind abgeschlossen, ebenso die Erdarbeiten zur Wiederverfüllung der Gräben fertiggestellt. Die Becken wurden zur Wintersicherung mit Wasser gefüllt. Die Pflasteroberflächen werden je nach Witterung Anfang des kommenden Jahres wieder hergestellt. Aktuell laufen die Rohrleitungsarbeiten und die Installation der Technik im Filtergebäude. Dass viele Produkte auf dem Markt längere Lieferzeiten haben, merken auch die Stadtwerke. Die Pumpen, die in diesen Tagen eingebaut werden, hatten eine deutlich längere Lieferzeit. Weitere Verzögerungen gibt es aber nicht.

Der Abschluss der Arbeiten im Rohrleitungsbau inklusive der Technik ist planmäßig zu Beginn des Jahres 2022 vorgesehen. „Die Inbetriebnahme und Probeläufe werden bei entsprechender Witterung direkt folgen“, so Meil. Ab den Monaten Februar/März sind die Restarbeiten an den Oberflächen vorgesehen, die mit den alljährlichen Arbeiten im Freibad zur Saisonvorbereitung verbunden werden. Auch die Arbeiten für das Kinderplanschbecken sind weit vorangeschritten. Die Bodenplatte und die Technikeinrichtung sind erstellt, die Umrandung und Aufbauten werden wie vorgesehen im März/April aufgebaut.

Auf die Förderung hat dies keine Auswirkungen. Da mit den Arbeiten rechtzeitig begonnen wurde und die Materiallieferprobleme Ursache für die Verzögerung sind, wurde einer Übertragung der Mittel auf 2022 zugestimmt. „Aus heutiger Sicht steht der Schwimmbaderöffnung zur gewohnten Zeit Mitte bis Ende Mai nichts im Wege“, betont Geschäftsführer Meil. Nach der Umbaupause freue man sich, wieder Gäste im Freibad begrüßen zu dürfen. (Konstantin Mennecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.