„Eschwege hilft“

Freudentränen beim Weihnachtsmann in Eschwege

Geschenkaktion für Kinder: „Weihnachtsmann“ Franky Daumann gibt die Pakete coronakonform über eine Rutsche aus. Der Freude tat das keinen Abbruch.
+
Geschenkaktion für Kinder: „Weihnachtsmann“ Franky Daumann gibt die Pakete coronakonform über eine Rutsche aus. Der Freude tat das keinen Abbruch.

Große Freude beim Verein Eschwege hilft, der sich regional für Menschen engagiert, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen: Zwei große Paletten, vollgeladen mit Kartons mit Funktionskleidung, wurden von der Eschweger Firma Leipold und Döhle gespendet.

Eschwege –Atmungsaktive Regenhosen und Regenjacken, 1000 Mund-Nasenschutz-Masken, Steppwesten, Arbeitshandschuhe, Unterziehshirts, Pilotenjacken und vieles mehr, das alles in großer Stückzahl, können nun verteilt werden.

„Ein großes Dankeschön“, sagt Charly Montag, Sprecher und einer der Vorsitzenden des Vereins, „gilt dafür der Geschäftsführerin Marion Gimbel, dem Vertriebsleiter Nils Sonka und allen Mitarbeitern.“

Diese Spende sei genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen. „Das Team von Eschwege hilft befand sich zu dieser Zeit mitten in den Vorbereitungen für die Geschenkaktion für Kinder.

Die Päckchen sollte der Weihnachtsmann persönlich ausgeben.“ Denn auch an die Jüngsten, die Weihnachten nicht so üppig beschenkt werden konnten, hatte Eschwege hilft gedacht.

Viele Päckchen waren im Vorfeld gepackt worden. Die Hütte auf dem Hof des Vereinsgeländes war von den Vorstandsmitgliedern weihnachtlich geschmückt und so hergerichtet worden, dass die Geschenke von „Weihnachtsmann“ Franky Daumann, der sich am Fenster jedem Kind widmete, über eine Rutsche übergeben werden konnten.

„Vielen Kindern kamen bei der Übergabe die Freudentränen wegen der schönen Geschenke, und auch beim Weihnachtsmann selbst waren, wenn man genau hinschaute, versteckte Tränen zu erkennen“, berichtet Charly Montag gerührt.

Eschwege hilft habe wieder einmal gezeigt, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit für in Not Geratene und für Menschen, die an der Armutsgrenze leben müssen, ist.

„Wir haben uns verpflichtet, immer da zu sein, wenn Hilfe gebraucht wird“, bekräftigt Charly Montag. „Wir bedanken uns bei allen Spendern und Unterstützern, die uns in diesem Jahr wieder die Treue gehalten haben, und freuen uns weiter auf gute Zusammenarbeit.“

Durch die aus organisatorischen Gründen notwendig gewordene Gründung eines eigenen Vereins Eschwege hilft aber hätten sich die eigenen Kosten, etwa für die entsprechenden Versicherungen, erheblich erhöht, sodass das Team weiter auf Spenden angewiesen sein wird.

„Natürlich freuen wir uns auch immer wieder über Spenden, ohne die wir unsere Arbeit nicht leisten könnten“, sagt Charly Montag. Weitere Informationen zur vielfältigen Arbeit des Vereins gibt es auf Facebook: „Eschwege hilft“.  red/esp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.