Fünf Landfrauen haben „Koch- und Backbuch Werra-Meißner“ erarbeitet

Fünf Bäuerinnen als Autorinnen des neuen Kochbuches: Ingrid Baum (von links), Monika Dewath-Timmerberg, Martina Thiele-Sommerlade, Helga Kawe und Ruth Dilling. Foto: Röß

Hoher Meißner. Ein Weihnachtsgeschenk mit Bezug zur Region, das wär's doch mal. Da kommt das neue Koch- und Backbuch von den Bäuerinnen der Bezirkslandfrauenvereine Werra-Meißner so kurz vor dem Fest gerade recht.

Die Sorge, das Buch könnte jemand schon in seinem Regal stehen haben, ist unbegründet, denn die Ausgabe „Koch- und Backbuch Werra-Meißner - Kirschen, Wandern, Ahle Wurscht“ ist absolut neu und wurde erst am Mittwoch im Berggasthof Hoher Meißner vorgestellt. Eigens zur Präsentation der Neuerscheinung war Axel Wittmer-Eigenbrodt vom Verlag Edition Limosa aus Clenze/Niedersachsen auf den Hohen Meißner gekommen und hatte einen Korb druckfrischer Exemplare mit dabei.

Die waren jedoch in erster Linie als Freiexemplare den Landfrauen und denen aus dem Kreis vorbehalten, die mit ihren Rezepten oder mit eindrucksvollen Bildern ihren Beitrag zur Entstehung des Buches geleistet hatten. Allen voran das fünfköpfige Autorinnen-Team mit den Bäuerinnen Ingrid Baum, Ruth Dilling, Helga Kawe, Martina Thiele-Sommerlade und Monika Dewath-Timmerberg, das vor eineinhalb Jahren damit begonnen hatte, Rezepte zum Kochen und Backen aus allen Teilen des Kreises von Bäuerinnen, Freunden und Bekannten zusammenzutragen.

Den Anstoß zum neuen Koch- und Backbuch hatte Martina Thiele-Sommerlade aus Oberhone gegeben, nachdem das letzte Kochbuch der Landfrauen vor 15 Jahren herausgegeben wurde und alle Exemplare mittlerweile vergriffen sind.

Für die neue Ausgabe haben die Bäuerinnen mit dem Agrarbuch-Verlag in Niedersachsen einen erfahrenen Partner für die Themengebiete Kochen und Backen gefunden. (zlr)

Hintergrund: Illustriert mit Motiven aus dem Werra-Meißner-Kreis

„Wir haben bewusst auf Bilder von den fertigen Gerichten verzichtet, weil die nur enttäuschen, wenn es dann zu Hause nicht ganz so aussieht“ argumentierte Wittmer-Eigenbrodt vom Verlag. Daher habe man die 160 heimischen Gerichte und Spezialitäten mit Zutaten aus der Region nicht mit Illustrationen versehen. Dafür bietet das Buch mit seinen 23 kurzweiligen und informativen Geschichten Einblicke in den Kreis und seine Sehenswürdigkeiten, präsentiert in 250 eindrucksvollen Motiven, die von den Autorinnen auch weitestgehend selbst fotografiert wurden. Weil das Koch- und Backbuch damit auch zum Wandern an der Werra und im Reich von Frau Holle einlädt, passt es auch gut in die Kategorie Heimatbuch.

Die gebundene Ausgabe mit festem Einband im Format von 17,5 mal 24,5 Zentimeter umfasst 192 Seiten und soll in einer Auflage von 5000 Exemplaren erscheinen. Eine Palette mit 1000 Exemplaren hat der Verlag an Martina Thiele-Sommerlade bereits ausgeliefert. So ist das Buch über die Bezirks-Landfrauenvereine des Werra-Meißner-Kreises, aber auch über den heimischen Buchhandel und das Internet zum Preis von 19,90 Euro erhältlich. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.