1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Gartenfest zum 80. Geburtstag des Kleingartenvereins Sontra

Erstellt:

Von: Harald Triller

Kommentare

Am Teich der Veranstaltungswiese: Der Vorstand des Sontraer Kleingartenvereins freut sich mit der Helferschar und Hänselmeister Daniel Kohl auf das Jubiläumsgartenfest.
Am Teich der Veranstaltungswiese: Der Vorstand des Sontraer Kleingartenvereins freut sich mit der Helferschar und Hänselmeister Daniel Kohl auf das Jubiläumsgartenfest. © Harald Triller

Laubenpieper aus Sontra holen die Feier zum 80-jährigen Bestehen jetzt nach. Sie haben ein großes Fest geplant und organisiert.

Sontra – Der Kleingartenverein in Sontra hat sich völlig neu aufgestellt, setzt gerade nach der Pandemiepause auf den jungen und dynamischen Vorstand mit niedrigem Durchschnittsalter. An der Spitze steht aber weiterhin der erfahrene Jörg Sobek, der schon bei der Vorbereitung seine Mitstreiter mit lobenden Worten für das großartige Engagement überhäuft.

Und das lange Warten auf eine Festlichkeit ist endlich vorbei, denn vom 12. bis zum 14. August holen die Laubenpieper ihr 80-jähriges Bestehen unter dem Motto „Jubiläumsgartenfest 80 + 1“ nach. „Wir haben in unserer 13-köpfigen Führungsriege, die von fünf weiteren Helfern tatkräftig unterstützt wird, beschlossen, dass unsere dreitägige Traditionsveranstaltung, wie immer ist der Eintritt frei, mit ganz viel Musik gestaltet wird und haben entsprechend viel mehr Geld als sonst in die Hand genommen“, macht Jörg Sobek deutlich, dass gerade die jungen Leute zu den Triebfedern gehörten, die zu diesem neuen Weg animierten.

Eröffnet wird das Fest am Freitag, 12. August, um 18 Uhr mit einem kurzen Kommers, zu dem viele Ehrengäste erwartet werden. Kurz deshalb, weil schon ab 19.30 Uhr die Musik das Kommando übernimmt. Zunächst dürfen sich Besucher auf „Die Schlossgeister“ aus Rotenburg freuen, die eine Stunde lang ihre Guggenmusik zelebrieren. Dabei handelt es sich um eine stark rhythmisch unterlegte Art von „schräger“ Blasmusik.

Karaoke zum Tanzabend

Ab 20.30 Uhr lädt dann „Rhön Royal“ zum Tanz ein. Der Alleinunterhalter Thorsten Rehbein bewegt sich auf allen musikalischen Plattformen, die er mit seinen erstklassigen gesanglichen Qualitäten bereichert. „Mit ihm im Boot wollen wir eine Karaoke-Show in den Tanzabend integrieren und hoffen natürlich, dass sich unsere Gäste lautstark beteiligen“, blickt Jörg Sobek auf den Samstag, wenn die Bayernkracher mit Zeltgaudi das Publikum unterhalten.

Professionell, flexibel, zuverlässig, anpassungsfähig und gleichermaßen authentisch präsentiert sich die fränkische Topband, die für Events, egal welcher Art, das richtige Programm auflegen kann. Am Sonntag wird die Zeltplane um 10 Uhr für den Gottesdienst zurückgezogen, den Pfarrerin Doris Weiland abhalten wird.

Blasmusik im Herzen

Und ab 12 Uhr wird es schon wieder schmissig, wenn sechs Männer mit gebogenem Blech und einer mit geschnitztem Holz die Bühne betreten, dann heißt das, „BlechOut“ ist da.

Die sieben Musikstudenten aus ganz Deutschland weisen alle das gleiche Täterprofil auf: Stroh im Kopf, Blasmusik im Herzen, Rhythmus im Blut und edle Hopfenkaltgetränke im Bauch.

„Also ganz genau passend für Sontra und seine Kleingärtner“, schmunzelt Jörg Sobek. Der Vorsitzende adressiert schon jetzt ein dickes Kompliment an die Frauen im Vorstand sowie an die Ehefrauen der Männer des Vorstandes: „Sie werden ein Kuchen- und Tortenbüfett der Extraklasse auf der langen Kaffeetafel servieren, die ab 15 Uhr geplündert werden kann.“

Auch Hänselmeister Daniel Kohl, der allen Sontraer Vereinen gerecht wird und ihnen regelmäßige Besuche abstattet, wünscht den Kleingärtnern ein wunderschönes Jubiläumsfest.

„Ich denke, bei diesem ausgewogenen Programm werden viele Gäste den Weg in die Gartenanlage finden. Und wenn der geplante Luftballonwettbewerb noch organisatorisch klappt, dann finden auch die Kinder ihren Spaß“, verspricht Daniel Kohl seine uneingeschränkte Unterstützung. (Harald Triller)

Auch interessant

Kommentare