1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Freiwillige Feuerwehr Breitzbach wird 150 Jahre alt

Erstellt:

Von: Emily Spanel

Kommentare

Richten das verlängerte Festwochenende in Breitzbach aus: (von links) Detlef Srba, Timm Reckelkamm, Bernd Nölker, Bernd Carl, Frank Reckelkamm, Wilfried Schäfer und Harald Wetzel.
Richten das verlängerte Festwochenende in Breitzbach aus: (von links) Detlef Srba, Timm Reckelkamm, Bernd Nölker, Bernd Carl, Frank Reckelkamm, Wilfried Schäfer und Harald Wetzel. © Emily Hartmann

Breitzbach – Die Retter feiern Jubiläum: Die Freiwillige Feuerwehr Breitzbach zelebriert mit einem dreitägigen Aktionswochenende von Freitag, 15. Juli, bis Sonntag, 17. Juli, ihr 150-jähriges Bestehen – mit spannenden Wettkämpfen, einem feierlichen Festkommers und ausgelassenem Tanz.

In das besondere Jubiläum eingebunden wird der Gemeindefeuerwehrtag Herleshausens: Am Sonntag präsentieren die weiteren Ortsteile ihr Können bei einer spektakulären Feuerwehrmeile quer durch Breitzbach.

Rückblick 1872: Otto von Bismarck lässt sich aus Gesundheitsgründen bis auf Weiteres vom Amt des preußischen Ministerpräsidenten entbinden, die Kunstepoche des Impressionismus steht in den Startlöchern – und in Breitzbach finden sich das erste Mal Männer mit der Absicht zusammen, den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz in ihrem Ort sicherzustellen; die Leben und auch die Sachgüter ihrer Mitbürger selbstlos zu schützen. Die Namen dieser ersten Breitzbacher Feuerwehrleute sind über die Jahre verlorengegangen. Und doch legten sie den Grundstein für die Feuerwehrkultur des Herleshäuser Ortsteils, die bis zum heutigen Tag nicht wegzudenken ist aus der Ortsgemeinschaft.

Aufgaben im Sinne der Ortsgemeinschaft

Ehrenamt, Einsatzbereitschaft, Fortschrittsgedanke: Die 13 Aktiven (und die 38 passiven Mitglieder) sind zur Stelle, wann und wo immer sie gebraucht werden. „Die Aufgaben, denen sich die Freiwilligen Feuerwehren stellen müssen, haben sich in den vergangenen Jahren verändert“, sagt Frank Reckelkamm, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Breitzbach. Technische Hilfeleistungen hätten zugenommen; dafür seien den Breitzbachern in den vergangenen Jahren Großlagen und schwere Unfälle erspart geblieben. Hinzu kommen die Aufgaben, die gern in Gemeinschaft mit der Fußballmannschaft FC Breitzbach für die Ortsgemeinschaft übernommen werden: Arbeitseinsätze und das Ausrichten traditioneller Feiern, wie etwa an Himmelfahrt.

Schon bevor die Zusammenlegung kleinerer Wehren in die öffentliche Diskussion geriet, haben die Breitzbacher die Zeichen der Zeit erkannt und eigenverantwortlich die Zusammenarbeit mit Nachbarortsteilen vertieft. So ist Bernd Nölker, Wehrführer Unhausens, zugleich Stellvertreter Bernd Carls, Wehrführer Breitzbachs. „Das Konstrukt ist völlig ohne Druck entstanden und funktioniert hervorragend“, erklären beide.

Qualität statt Quantität

Ja, Breitzbach war und ist eine kleine Wehr – doch ist die Qualität der Ausbildung auf einem konstant hohen Niveau. Aus heutiger Ausstattungssicht daher fast unglaublich: Lange Zeit rückten die Breitzbacher mit Schlepper und Anhänger aus; „gelbe Gummistiefel gehörten auch dazu“, sagt Frank Reckelkamm mit einem Lächeln. 1994 wurde Breitzbach dann mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ausgestattet; 2015 schließlich wurden die Feuerwehrfahrzeuge Breitzbachs und Holzhausens getauscht.

Geschichten und Anekdoten wie diese werden ihren würdigen Platz finden unter anderem in den Rückblicken und Festreden der Ehrengäste zum Festkommers. Dabei sein werden Vertreter der Kommunalpolitik, der Feuerwehrgremien der Kommune und des Kreises, Landtags- und eventuell Bundestagsabgeordnete. Die Festrede wird Lothar Weishaar halten; lange Zeit Wehrführer und zugleich Vereinsvorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Breitzbach.

Das Festprogramm

Freitag, 15. Juli

. 18 Uhr: Girlandenwickeln mit den Breitzbacher Landfrauen

. 20 Uhr: geselliger Dorfabend

Samstag, 16. Juli

. 9 Uhr: Wettkämpfe der Bambini- und Jugendfeuerwehren

. 17 Uhr: Festgottesdienst

. 18 Uhr: Festkommers

. 21 Uhr: Tanz

Sonntag, 17. Juli

. 10 Uhr: Gemeindefeuerwehrtag mit Feuerwehrmeile quer durch Breitzbach

. 13 Uhr: gemeinsames Mittagessen

. 15 Uhr: Kaffee und Kuchen mit den Landfrauen; danach gemütliches Ausklingen.

An allen Tagen ist der Eintritt frei. Die musikalische Unterhaltung der Breitzbacher und ihrer Gäste obliegt an allen Tagen dem „Steiger Alm Bua“ Jürgen Schmidt aus Breitzbach.

Von Emily Hartmann

Historisches Foto aus dem Jahr 1957: Die Breitzbacher Feuerwehrkameraden, unterwegs mit Schlepper und Anhänger.
Historisches Foto aus dem Jahr 1957: Die Breitzbacher Feuerwehrkameraden, unterwegs mit Schlepper und Anhänger.  © Foto: Archiv Familie Weishaar

Auch interessant

Kommentare