Auf Wiese gelandet

Vermuteter Absturz bei Werleshausen: Gesuchter Paragleiter ist heil zuhause

+
Für den Notfall vor Ort: Der Rettungshubschrauber musste den Paragleiter zum Glück nicht ins Krankenhaus fliegen.

Am Radweg zwischen Werleshausen und Lindewerra waren am Donnerstag die Feuerwehren aus Werleshausen und Neuseesen, der Einsatzleitwagen aus Witzenhausen, ein Rettungswagen, Polizei und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Wie die Polizei berichtet, war um 13.38 Uhr der Absturz eines Paragleiters gemeldet worden. Laut Stadtbrandinspektor Björn Wiebers sei der Paragleiter südlich von Bornhagen gestartet. Gegen 14.30 Uhr meldete sich laut Polizei der aus Fretterode stammende Paragleiter von zuhause bei der Leitstelle und gab an, unverletzt auf einer Wiese gelandet zu sein. Die Rettungskräfte zogen daraufhin wieder ab.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.