Eng ging’s zu beim Kirmestanz in Quentel

Fachsimpeln und feiern: Thomas (von links), Lars, Martina und Laura-Marie.

Quentel. Der Kirmestanz im Saal des Gasthauses Zum Stern war einer der Höhepunkte der Kirmes in Quentel, die am langen Wochenende gefeiert wurde.

Quentel. Zur Kirmes in Quentel muss der halbe Ort auf den Beinen gewesen sein, denn beim Tanz im Saal des Gasthauses zum Stern ging’s am Samstagabend eng her. Als waschechter Quenteler war Manfred Strecker von seinem ersten Lebensjahr mit dabei und feierte deshalb in diesem Jahr ohne Unterbrechung seine 65. Kirmes. Stolz stieß er darauf mit Kirmesvater Nico Blumenstein an.

Richtig los ging’s, nachdem die Kirmesburschen einmarschiert waren, Dominik Nowak auf der frei gehaltenen Anlegeleiter die Fahne unter der Decke befestigt hatte und Kirmesvater Nico Blumenstein mit Schwester Lena den Tanz eröffnete. Zum Kirmesabend hatten sich auch die Alexandra, Monja und Julia verabredet, um zusammen mit Freundin Katrin aus Hessisch Lichtenau den 15. Geburtstag zu feiern.

Mehr Bilder von der Kirmes:

Kirmes in Quentel

Thomas und Lars, die beiden Trainer der zweiten Fußballmannschaft von Rot Weiß Fürstenhagen hatten ihre „besseren Hälften“ Martina und Laura-Marie mit dabei und nutzten die lockere Atmosphäre in Quentel auch gleich für die Besprechung des Spiels ihres Teams am nächsten Tag. (zlr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.