In eigener Sache

Extreme Glätte erwartet - E-Paper der WR zur Sicherheit für alle Leser freigeschaltet

Die Werra-Rundschau eröffnet Ihnen den Nachrichtenmarkt auf dem neuesten Stand der Technik. Nicht nur unsere ePaper Funktion ist neu, wir stellen Ihnen jetzt auch eine hochmoderne, komfortable App zur perfekten Steuerung bereit!
+
Die Werra-Rundschau eröffnet Ihnen den Nachrichtenmarkt auf dem neuesten Stand der Technik. Nicht nur unsere ePaper Funktion ist neu, wir stellen Ihnen jetzt auch eine hochmoderne, komfortable App zur perfekten Steuerung bereit!

Die nächste Extrem-Wetterlage steht bevor. Von Westen wird Eisregen erwartet. Um unsere Leser zuverlässig mit den täglichen Informationen zu versorgen, schalten wir unser E-Paper wieder frei.

Für Hessen warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) zur Stunde vor Glatteis auf den Straßen. Von Westen her zieht der Eisregen über Hessen. Vom Waldecker Land erreichen uns bereits die ersten Glättewarnungen.

Für unserer Zeitungszusteller bedeutet das wieder Arbeiten unter erschwerten Bedingungen. Wegen Eisregen und Blitzeis können manche Bezirke nur schwer zu erreichen sein. Wir sind auf die besondere Situation vorbereitet und werden alles dafür tun, damit die gedruckte Werra-Rundschau pünktlich im Briefkasten landet und am Morgen auf dem Frühstückstisch liegen kann. Die Erfahrungen der vergangenen Woche haben aber gezeigt, dass auch die beste Vorbereitung manchmal nicht hilft.

Um allen Lesern den Blick in die aktuelle Tageszeitung zu gewähleisten, schalten wir vorsorglich wieder unser E-Paper unter epaper.werra-rundschau.de/ kostenlos frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.