1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Grebendorfer Kita vorerst geschlossen: Positive Tests bei Erzieherin und in vier Gruppen

Erstellt:

Von: Stefanie Salzmann

Kommentare

Ist erst mal dicht: Wegen mehrerer Coronafälle bleibt die Villa Kunterbunt in Grebendorf geschlossen. Archivfoto: Tobias stück
Ist erst mal dicht: Wegen mehrerer Coronafälle bleibt die Villa Kunterbunt in Grebendorf geschlossen. Archivfoto: Tobias stück © Archivfoto: Tobias stück

In der Grebendorfer Kita „Villa Kunterbunt“ ist es zu einem größeren Coronaausbruch gekommen, deshalb ist die Kita aktuell dicht.

Grebendorf – Am Donnerstagvormittag ist den Eltern der Tagesstätte von der Leiterin Sandy Landgrebe mitgeteilt worden, dass in allen vier Gruppen (drei Regelgruppen, eine Krippengruppe) bei Selbsttests Kinder positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Zudem sei eine Erzieherin betroffen.

Auch weitere Kolleginnen zeigten inzwischen Symptome. Die Kita besuchen rund 80 Kinder.

Die Eltern wurden gestern von der Leitung aufgefordert, ihre Kinder nach Möglichkeit unverzüglich abzuholen und zudem gebeten, bis zum Wochenende in häuslicher Isolation zu bleiben. Alle Kinder und Mitarbeiter müssten zur Sicherheit nach Hause, um die Infektionskette zu unterbrechen. Die Kinder und Erwachsenen, deren Schnelltests positiv waren, mussten PCR-Tests machen, deren Ergebnisse aber gestern Nachmittag noch nicht vorlagen.

Auf Anweisung von Meinhards Bürgermeister Gerhold Brill bleibt der Grebendorfer Kindergarten zunächst bis zum Wochenende geschlossen. Er bestätigt, dass Kinder per Lollitest positiv getestet wurden. „Wir müssen jetzt überlegen, wie wir kommende Woche weitermachen“, sagte Brill. Man stehe in engen Kontakt mit dem Gesundheitsamt des Wera-Meißner-Kreises. „Am Sonntag werden wir entscheiden, ob wir die gesamte Kita in Quarantäne schicken oder nur einzelne Kinder.“  (salz)

Auch interessant

Kommentare