"Beweislage sei äußerst dünn"

Grillhüttenmord: Verteidiger fordern drei Freisprüche - Urteil am Donnerstag

Kassel/Hessisch Lichtenau. Im Prozess um das Tötungsdelikt an der Grillhütte Waldfrieden in Hessisch-Lichtenau haben die Verteidiger der drei Angeklagten am Montag vor dem Kasseler Landgericht in ihren Plädoyers Freispruch gefordert.

Für den Fall einer Verurteilung verlangten drei der Anwälte Bewährungsstrafen wegen gefährlicher Körperverletzung. Die insgesamt vier Verteidiger bezeichneten die Beweislage als äußerst dünn und kritisierten scharf die Arbeit der Ermittler, denen jedes Mittel recht gewesen sei, um zu dem von ihnen gewünschten Ergebnis zu kommen.

Lesen Sie dazu auch: 

- Grillhüttenmord: Erste Plädoyers gehalten- Nebenklage fordert lebenslange Haft

- Grillhütten-Mord: Drei Angeklagte sind laut Gutachter schuldfähig

- Prozess um Grillhüttenmord: Anklage bröckelt weiter

Die Angeklagten hatten vor Gericht bis zuletzt zu den Vorwürfen geschwiegen, zwei von ihnen hatten sich zuvor bei der Polizei geäußert und den dritten Mann, der laut Anklage der Haupttäter sein soll, belastet.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Freitag vergangener Woche eine Verurteilung aller drei Angeklagter wegen gemeinschaftlichen Totschlags verlangt und Freiheitstrafen zwischen sechs und 12 Jahren gefordert.

Die Nebenklage war entsprechend der Anklage weiterhin von gemeinschaftlichem Mord ausgegangen und hatte für zwei Angeklagte lebenslängliche Haftstrafe sowie für einen der drei Männer zwölf Jahre Gefängnis beantragt. Am Donnerstag soll um 11 Uhr das Urteil in diesem Prozess gesprochen werden. (pas)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.