Schutzplanke und Pfosten beschädigt

Nach Unfallflucht in Großalmerode: Betrunkene Fahrerin wegen einer Panne erwischt

Großalmerode. Eine betrunkene Autofahrerin aus Witzenhausen hat Mittwochabend in Großalmerode zunächst Unfallflucht begangen und wurde dann nach einer Panne von der Polizei aufgegriffen. 

Laut Polizeibericht war die 47-jährige Fahrerin aus Witzenhausen gegen 19 Uhr von Trubenhausen Richtung Großalmerode unterwegs, als sie auf der Bundesstraße 451 in Höhe der "Erbsmühle" gegen die Leitplanke prallte. Zeugen meldeten den Vorfall der Polizei, da die Fahrerin sich vom Unfallort entfernte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. 

Durch den Aufprall wurde die Schutzplanke samt einem Pfosten auf einer Länge von sechs Metern beschädigt -  zurück blieb schwarze Lackfarbe. Eine Fahndung nach dem Verursacher verlief vorerst erfolglos. Etwa eine halbe Stunde später meldete dann eine Streife des Polizeireviers Kassel Ost  ein Pannenfahrzeug kurz nach der Abfahrt Helsa in Richtung Kassel. Der Wagen hatte einen platten Reifen und wies zusätzlich frische Unfallspuren auf. Diese ließen sich dann dem Unfall bei Großalmerode zuordnen. Da die Fahrerin, eine 47-jährige aus Witzenhausen, zudem unter Alkoholeinfluss stand, erwartet sie neben der Unfallflucht noch ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.