Wahl am Sonntag, 24. September

Bürgermeisterwahl in Großalmerode: Das sind die Kandidaten

Großalmerode. Am Sonntag, 24. September, wählen die Großalmeröder ihren Bürgermeister aus drei Kandidaten. Amtsinhaber Andreas Nickel (SPD) steht nicht mehr zur Wahl. 

Zur Wahl gestellt haben sich Michael Goßmann von der SPD, Finn Thomsen (parteilos, wird unterstützt von WG und CDU) und Mathias Böttcher (parteilos). 

Michael Großmann

Michael Großmann (51) wurde 1966 in Witzenhausen geboren und ist in Großalmerode aufgewachsen. Nach Ende seiner Schulzeit war er elf Jahre beim Bundesgrenzschutz und wechselte 1994 zur hessischen Polizei. Nach seinem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt wurde Goßmann Kriminalbeamter beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, wo er seit mittlerweile zehn Jahren tätig ist. Dort war er viele Jahre im Vorstand der Polizeigewerkschaft aktiv. Seit 2009 ist der heute 51-Jährige in der SPD, seit 2011 sitzt er im Stadtparlament von Großalmerode, seit 2012 ist er Erster Vorsitzender des SPD-Ortsvereins seiner Heimatstadt. Goßmann ist seit fast 25 Jahren mit Ehefrau Alexandra verheiratet, hat eine Tochter (23) und einen Sohn (20) und lebt in Großalmerode.

Michael Großmann (SPD)

 

Finn Thomsen

Finn Thomsen (27) wurde 1990 in Schleswig geboren. Nach dem Abitur absolvierte er ein duales Studium zum Diplom-Verwaltungswirt. Danach war er anderthalb Jahre Fallbearbeiter im Jobcenter Schleswig-Flensburg. Seit Ende 2012 ist der heute 27- Jährige bei der Stadt Großalmerode angestellt: zunächst im Bauamt und als Feuerwehrsachbearbeiter, seit Anfang 2016 als stellvertretender Büro- und Hauptamtsleiter. Berufsbegleitend machte er seinen Master of Public Administration an der Uni Kassel. Weitere Hobbys neben der Feuerwehr, wo er jüngst den Gruppenführerlehrgang absolviert hat, sind das Wandern und das Kochen anspruchsvoller Gerichte. In seiner Heimat war Thomsen oft auch Rudern. Seit Januar ist er mit Freundin Finja, mit der er in Neu-Eichenberg wohnt, verlobt.

Finn Thomsen (parteilos)

  

Mathias Böttcher

Mathias Böttcher (45) ist in Homberg/Efze geboren und aufgewachsen. Während seines Studiums zum staatlich geprüften Techniker, Fachrichtung Maschinenbau, jobbte er in einem Computerladen. Berufsbedingt zog Böttcher 1997 erst nach Epterode, seit 2003 wohnt Böttcher mit Frau und Sohn in seinem Haus in Rommerode. Neben seiner Arbeit bei Motorenteile Rege in Witzenhausen hatte er einige Jahre das Gewerbe PC-Arbeiten Böttcher angemeldet und verlegte Internetanschlüsse. Mit der Insolvenz von Rege ging Böttcher in die Kurzarbeit und ist seit Ende Juli nun arbeitslos.

Mathias Böttcher (parteilos)

 
Wer am 24. September zum Bürgermeister gewählt wird, erfahren Sie aktuell hier. Außerdem werden sie in diesem Artikel weitere Infos, Stimmen und Fotos zum Wahlabend finden. Außerdem wählt der Werra-Meißner-Kreis seinen Landrat. Eine Übersicht zu den weiteren Bürgermeisterwahlen in Nordhessen finden Sie hier. Alle Infos und Ergebnisse aus der Region zur Bundestagswahl finden Sie am Wahlabend aktuell hier

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.