Er setzt sich für Kranke ein

Bundesverdienstkreuz für Friedrich Wettlaufer aus Großalmerode

+
Einsatz für kranke Menschen: Friedrich Wettlaufer (Mitte) erhielt von Regierungspräsident Walter Lübcke (rechts) das Bundesverdienstkreuz. Es gratulierte Bürgermeister Andreas Nickel.   

Großalmerode. Seine Kehlkopferkrankung war bei Friedrich Wettlaufer aus Rommerode der Auslöser, sich für gleichartig erkrankte Menschen einzusetzen. Dafür wurde er jetzt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Die ganze Familie hatte Friedrich Wettlaufer am Montagnachmittag zur Verleihung durch Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke in den Sitzungssaal des Großalmeröder Rathauses begleitet, wo Bürgermeister Andreas Nickel die Gäste begrüßte.

Lübcke lobte das Engagement Wettlaufers, der seine Lebenserfüllung darin gefunden habe, seine Erfahrungen als persönlich Betroffener weiterzugeben und damit zum Wohle der Menschen mit gleichem Krankheitsbild sowohl vor Ort als auch hessen- und bundesweit beigetragen zu haben. Der 72-jährige gebürtige Kasselaner betreut seit 1997 Patienten an der Hals-Nasen-Ohrenklinik in Kassel und leitet seit 1998 die Sektion der Stadt Kassel und des Landkreises im Landesverband Hessen der Kehlkopflosen, bei dem er seit 2002 Vorsitzender ist. Im Bundesverband der Kehlkopfoperierten war er von 2008 bis 2010 Beisitzer, bevor er zunächst als Vizepräsident, dann als Präsident Verantwortung übernahm.

Seine ehrenamtliche Laufbahn startete Wettlaufer mit 14, als er 1961 dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) beitrat, später als Sanitäter und Ausbilder zunächst beim DRK Heiligenrode, dann beim DRK Kreisverband Witzenhausen aktiv war. Außerdem gehörte der gelernte Schlosser dem Prüfungsausschuss der Metallhandwerker-Innung an, war sowohl Ausschussmitglied für Berufsausbildung als auch für Lehrlingsstreitigkeiten. Wettlaufer war im Vorstand des Großalmeröder Schützenvereins und Referent für Pistolensport im Schützenkreis Witzenhausen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.