Countdown mit lokalen Künstlern

Almerode Live wartete mit fünfstündigem Programm zum Jahreswechsel auf

Als Studiogäste besuchten Juliane Sandrock und Ralf Knoblauch das Wohnzimmer-Studio, aus dem diesmal für den Jahreswechsel gesendet wurde.
+
Als Studiogäste besuchten Juliane Sandrock und Ralf Knoblauch das Wohnzimmer-Studio, aus dem diesmal für den Jahreswechsel gesendet wurde.

Mit einem rund fünfstündigen Silvester-Countdown hat das Team von Almerode Live seinen zahlreichen Fans zum Jahreswechsel viel Freude bereitet.

Großalmerode – Nachdem die letztjährigen Moderatoren Ali Felsberg und Vincent Koch in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung standen, sprang Martin Jilg in die Bresche und machte seine Sache richtig gut. „Eigentlich wollten wir in diesem Jahr nur das Dinner for one streamen, aber dann bekamen wir viele Anfragen und haben und doch entschieden, den Abend mit Euch zu feiern“, eröffnete Jilg die Sendung, die diesmal vom eher kühlen Studio in ein gemütliches Wohnzimmer verlegt worden war. Auf einer Couch sitzend kündigte der Moderator, der auch diesmal wieder maßgeblich an der Vorbereitung des gesamten Abends beteiligt gewesen war, ein buntes Programm an.

Und das wurde es dann auch. Nachdem die Fürstenhagenerin Annemarie Huck zum Auftakt in einem Einspieler als Andrea-Berg-Double einige Stücke zum Besten gegeben hatte, warf Großalmerodes Bürgermeister Finn Thomsen in seiner Neujahrsansprache einen Blick zurück auf ein weiteres, von der Pandemie geprägtes Jahr, dankte unter anderem den Organisatoren der Veranstaltung „Almerode hilft“, bei der Spenden in Höhe von rund 24 000 Euro für die von der Flut betroffene Gemeinde Schuld gesammelt wurden, und appellierte an alle Bürger, sich gegen Covid 19 impfen zu lassen.

Das Duo Juliane Sandrock und Ralf Knoblauch spielte im Anschluss live von der Couch aus einige Lieder. Dann wurde erstmals ein Interview mit dem hessischen Staatsminister Axel Wintermeyer gezeigt, das während dessen Besuch im Rahmen der Demographiepreis-Vergabe entstanden war, bei der Almerode Live im August von mehr als 120 Bewerbern einen hervorragenden vierten Platz belegt hatte. Dabei rang Moderator Frank Fasshauer dem Staatsminister das Versprechen ab, der Tonstadt beim nächsten Heimatfest einen Besuch abzustatten – sofern es sein Terminkalender zulässt.

Höhepunkt des Silvester-Countdowns, bei dem es später unter anderem noch mehrere Grußworte sowie eine Einspielung von der 70-Jahr-Feier des Musikzugs Großalmerode gab, war aber das „Dinner for one“ in der Version auf Almeröder Platt von Daniela Ricci und Dr. Detlef Ahlborn. Die irrwitzige Geburtstagsfeier, die Frau Sophie und ihr Diener Johann mit den imaginären Gästen wie Bergwerksdirektor Andreas Nickel und Marineattaché Admiral von Thomsen feierte, stand dem bekannten Original in nichts nach und wusste auf ganzer Linie zu begeistern. Ins neue Jahr ging es dann mit DJ Kevin P., der mit heißen Rhythmen für Stimmung sorgte und der insgesamt rundum gelungenen Sendung einen würdigen Abschluss verlieh. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.