Digitale Gesprächsrunde

Fragen und Antworten: Coronatalk aus Großalmerode

Blick hinter die Kulissen: Martin Jilg (vorn links) und Denis Schaal kümmern sich um die Technik, die die Firma Real Audio kostenfrei zur Verfügung stellte. Jan Purr (von links), Ali Felsberg, Maria Brückner und Finn Thomsen stehen vor der Kamera.
+
Blick hinter die Kulissen: Martin Jilg (vorn links) und Denis Schaal kümmern sich um die Technik, die die Firma Real Audio kostenfrei zur Verfügung stellte. Jan Purr (von links), Ali Felsberg, Maria Brückner und Finn Thomsen stehen vor der Kamera.

Die Pandemie wirft viele Fragen auf – in Großalmerode will man sie beantworten.

Großalmerode – Bei einer Live-Übertragung im Internet beantworteten die Großalmeröder Allgemeinmediziner Dr. Maria Brückner und Dr. Jan Purr sowie Bürgermeister Finn Thomsen am Dienstagabend Fragen, die ihnen die Zuschauer per Telefon, E-Mail und im Live-Chat stellten. Wir stellen einige Fragen und ihre Antworten in Kürze vor.

Wann gelte ich als Kontaktperson ersten Grades?

Eine Kontaktperson ersten Grades ist jeder, der ohne Mund-Nasen-Schutz, ohne 1,5 Meter Abstand Kontakt zu der infizierten Person hatte, in Räumen ohne Lüftung. Direkten Kontakt hatte man auch, wenn man von der Person angehustet wurde, oder wenn man ohne Maske längere Zeit mit der Person in einem Raum war. Wer krank ist oder befürchtet, sich infiziert zu haben, soll den Hausarzt telefonisch kontaktieren, appellieren Brückner und Purr, und nicht direkt in die Praxis kommen.

Wer legt eine Quarantäne fest?

Eine Quarantäne kann nur das Gesundheitsamt anordnen. Arbeitgeber können aber aus Sicherheitsgründen anweisen, zuhause zu bleiben. Getestet wird in der Region nur, wer Symptome hat. Unabhängig vom Testergebnis gilt die angeordnete Quarantäne dennoch in voller Länge. Das Gesundheitsamt meldet sich in der Regel innerhalb eines Tages bei Kontaktpersonen, dafür muss man aber auch die Telefonnummer angeben, unter der man wirklich erreichbar ist.

Bekomme ich noch mein Gehalt, wenn ich in Quarantäne bin?

Das Gehalt läuft automatisch weiter. Für den Arbeitgeber bekommt man vom Gesundheitsamt eine Bescheinigung bei einer Quarantäne. Ist man krank, wird man wie gewohnt vom Hausarzt krank geschrieben. Für Entschädigungsansprüche ist das Regierungspräsidium in Darmstadt Ansprechpartner. Arbeitgeber können sich das in der Quarantänezeit gezahlte Gehalt darüber wieder erstatten lassen.

Bleiben die Schulen offen, wenn die Zahlen weiter steigen?

Auf Bundesebene hat man sich geeinigt, die Schulen solange wie möglich offen zu lassen. Es gibt einen Leitfaden in vier Stufen. Aktuell befinden wir uns in Stufe zwei, dem eingeschränkten Regelbetrieb. Stufe drei sieht einen Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht vor und in Stufe vier werde der Distanzunterricht angeordnet. Einen Stufenwechsel kann nur das Kultusministerium anordnen und nicht die Schulen.

Sind Schnelltests sicher?

Jein. Bei den Antigenschnelltests variieren die Resultate: Zwischen zwei bis zehn positive Ergebnisse von 100 Tests werden falsch angezeigt. Für die allgemeine Menge werden sie nicht empfohlen.

Die gesamte Sendung ist auf Youtube zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.