Erste Klimamesse im Werra-Meißner-Kreis

Für die Klassenkasse: Moritz Meinders (von links), Cedric Becker, Valentin Bauer, Christian Buhre, Lukas Kohlhase, Pascal Bittner und Bastian Berg freuen sich über 13 verkaufte Kisten Saft, deren Erlös nach Abzug der Kosten für Ausflüge genommen wird. Foto:  Skupio

Großalmerode. Die erste Klimamesse im Werra-Meißner-Kreis fand am Mittwoch in der Valentin-Traudt-Schule in Großalmerode statt.

Über zwei Etagen präsentierten die 570 Schüler der Klassen fünf bis zehn ihre Projekte zum Thema Klimawandel, erneuerbare Energien und Müllvermeidung, die sie in den vergangenen sechs Monaten erarbeitet hatten. An den 31 Ständen waren neben Schülern auch Verbände und Firmen aus der Region vertreten. Auch das während der Messe angebotene Essen und Trinken zeichnete sich durch Klimafreundlichkeit aus. „Es wurden biologische und ökologische Produkte aus der Region angeboten“, sagte der stellvertretende Schulleiter Christoph Matt. Auf den Klimakiller Fleisch sei völlig verzichtet worden. Vor der Zubereitung des Fingerfoods hatten die Schüler Ausflüge zu unterschiedlichen Gutshöfen in der Region unternommen, wo sie unter anderem bei der Herstellung von Mehl dabei waren.

„Jeder kann etwas in seinem Lebensbereich für den Klimaschutz tun - sei es durch Ernährung, Verkehrs- oder Reiseverhalten“, resümierte Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer Wallmann nach der Veranstaltung. Nun müsse jeder die auf der Messe erhaltenen Infos und Tipps nur noch in seinen Alltag integrieren.

Künftig soll das Projekt von Werratal Energie- und Umweltgesellschaft, staatlichem Schulamt, Kreisschülerrat, den Schulen und Naturpark Meißner-Kaufunger Wald jedes Jahr an vier bis fünf Schulen im Kreis stattfinden. „Für nächstes Jahr haben wir bereits Anfragen von der Adam-von-Trott-Schule in Sontra, der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege und den Beruflichen Schulen in Witzenhausen“, sagte Wallmann.

Von der sachgemäßen Müllsortierung über fair produzierte Kleidung bis hin zu Experimenten zu Windkraft, Wolkenentstehung und Klimaerwärmung: Die erste Klimamesse des Werra-Meißner-Kreises, die am Mittwoch an der Valentin-Traudt-Schule in Großalmerode stattfand, begeisterte durch ihr vielfältiges, praxisorientiertes Angebot.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.