Weichen sind gestellt

Großalmerode bereitet sich auf das Heimatfest im kommenden Sommer vor

Werben für das Heimatfest: Anja Reuß (von links) von der Touristinformation, Gerd Huppach vom Festausschuss und Bürgermeister Andreas Nickel mit den neuen Festartikeln. Foto: Röß

Großalmerode. Noch sind es sieben Monate bis zum Heimatfest in Großalmerode, doch dass die Weichen für die fünftägige Veranstaltung vom 18. bis 22. Juni 2015 jetzt schon gestellt sind, beruhigt Bürgermeister Andreas Nickel ungemein. Das gestand er jetzt bei der Präsentation der neuen Fest-Artikel.

Zusammen mit Anja Reuß von der Touristinformation und Gerd Huppach vom Festausschuss hatte er das sechsteilige Sortiment vorgestellt. Es hat vom Aufkleber (wahlweise mit schwarzem oder weißem Schriftzug) für einen Euro bis hin zur drei Meter langen und 70 Euro teuren Wappenfahne für jeden Geldbeutel etwas zu bieten. Heimatfestmotiv 2015 ist der historische Stadtpolizist Kohlhase mit der Schelle in der Hand, der stilisiert die Aufkleber ziert und auf den 500 schwarzen Tiegel-Tassen, das Stück zu vier Euro, ebenso aufgedruckt ist wie auf den 500 blauen Baumwoll-Taschen, die für je zwei Euro erhältlich sind.

Die blau-weißen Fahnen dagegen sind mit dem Großalmeröder Stadtwappen, den drei Tontiegeln, erhältlich. Die zwei Meter lange Wappenfahne kostet 50 Euro, die kleinste 45 Zentimeter lange ist bereits für 4,50 Euro erhältlich. Der Verkauf der Heimatfest-Artikel findet in der Touristinformation am Marktplatz statt und soll nach Auskunft von Bürgermeister Nickel den Besuch diverser Veranstaltungen bei freiem Eintritt ermöglichen.

Bewährtes wie unter anderem die Eröffnung auf dem Markplatz, den Fackelzug, die Disco mit HR3, die Wahl des Tonkönigs, das Altstadtfest und den Frühschoppen zum Abschluss hat der Festausschuss in das Programm mit aufgenommen. Außerdem wird beim Heimatfest das Theaterstück „Tonfeld am Heiligenhof“ aufgeführt.

Wer den Großalmeröder Abend am Samstag, 20. Juni 2015 mitgestalten möchte, kann sich noch bis zum kommenden Sonntag, 9. November, bei Frank Annacker, Telefon 0 56 04/ 93 05 57 oder 0151/15362672 melden. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.