Postsprecher räumt Verzögerungen ein

Übergangsfiliale der Post in Großalmerode öffnet doch erst ab 9. Oktober

+
Symbolbild

Auf die Wiedereröffnung einer Postfiliale in Großalmerode müssen die Einwohner doch länger warten als gedacht. Statt wie am 26. September wird die Übergangsfiliale erst am 9. Oktober ihren Betrieb aufnehmen.

Das bestätigt Postsprecher Thomas Kutsch auf HNA-Anfrage. Der Termin, den die Post Anfang des Monats noch angekündigt hatte, habe kurzfristig noch einmal verschoben werden müssen. 

Eine Übergangsfiliale wird nun im Gebäude „Am Marktplatz 8“ eingerichtet. Dort können ab Mittwoch, 9. Oktober, die üblichen Postgeschäfte montags bis freitags von 14.30 bis 17.30 Uhr erledigt werden sowie samstags von 10 bis 13 Uhr.

Noch habe die Post keinen dauerhaften Partner gefunden, in dessen Räumen und zu dessen Öffnungszeiten die Postfiliale betrieben werden kann, sagt Kutsch. Deshalb werde ein Tochterunternehmen der Post eine Interimsfiliale einrichten und übergangsweise betreiben, solange die Partner-Suche anhalte.

Weil die Stadt seit Mitte Juli ohne eigene Poststelle ist, hat Bürgermeister Finn Thomsen derweil die Bundesnetzagentur als Aufsichtsbehörde der Post eingeschaltet. Er verweist auf den gesetzlichen Versorgungsauftrag der Post, der in der Post-Universaldienstleistungsverordnung geregelt ist. Da heißt es in Paragraph 2: „In allen Gemeinden mit mehr als 2.000 Einwohnern muss mindestens eine stationäre Einrichtung (der Post, Anm. d. Red.) vorhanden sein.“ Das werde seit Sommer nicht erfüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.