1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Großalmerode

Großteil der Grundstücke in Großalmerode bereits verkauft

Erstellt:

Von: Lothar Röß

Kommentare

Auf der Baustelle: Winfried Roolf (von links), Andreas Heppe, Hannes Krabel (VR-Bank Mitte Immobilienwelt), Bürgermeister Finn Thomsen, Reinhard Heppe (Baufirma Heppe) und Jonas Schnitzer (VR-Bank Mitte).
Auf der Baustelle: Winfried Roolf (von links), Andreas Heppe, Hannes Krabel (VR-Bank Mitte Immobilienwelt), Bürgermeister Finn Thomsen, Reinhard Heppe (Baufirma Heppe) und Jonas Schnitzer (VR-Bank Mitte). © Lothar Röß

Der Startschuss für die Erschließung des Neubaugebiets „Lärchfeld“ am westlichen Stadtrand von Großalmerode ist gefallen. Bürgermeister Finn Thomsen überzeugte sich zusammen mit den Inhabern der Baufirma Heppe aus Witzenhausen und den Vertretern des Ingenieurbüros und der VR-Bank Mitte über den Fortschritt der Arbeiten.

Großalmerode – In dem Neubaugebiet entstehen 14 Bauplätze mit einer Größe zwischen 626 und 950 Quadratmetern. Das Areal liegt am Ende der Adolf-Häger-Straße, die in einer Breite von sieben Metern um 175 Meter verlängert wird. Entsprechend verlagert sich der vorhandene Wendehammer an das künftige Ende der Straße, berichtet Winfried Roolf vom Ingenieurbüro RNT aus Kassel.

Der Einbau des Kanals und der Versorgungsleitungen, zu denen auch das Glasfaserkabel zählt, sowie die Einrichtung der Fahrbahn – zunächst als Baustraße – sollen nach Auskunft von Seniorchef Reinhard Heppe bis zum Spätsommer abgeschlossen sein. „Ein Großteil der Grundstücke ist bereits verkauft“, berichtet der Bauunternehmer. Da einige Eigentümer ihren Bauantrag bereits eingereicht haben und nach der Genehmigung auch zeitnah mit der Baumaßnahme beginnen möchten, hofft er, den Zeitplan einhalten zu können.

Der Bebauungsplan für das Areal wurde bereits in den 1970er-Jahren aufgestellt, aufgrund mangelnder Nachfrage an Bauplätzen die Erschließung aber dann zurückgestellt. Das Gelände befindet sich ausschließlich in privater Hand. Die Stadtverordneten hatten in ihrer Novembersitzung 2020 zugestimmt, ein Baugebiet in Großalmerode erstmals über einen privaten Träger zu erschließen. Als finanzieller Partner steht die VR-Bank Mitte dem Bauunternehmen Heppe zur Seite. Für Grundstücksinteressenten steht Stephanie Heppe als Ansprechpartner zur Verfügung.  (zlr)

Kontakt: Stephanie Heppe, Tel. 0 55 42/91 03 06, E-Mail: info@heppebau.de

Auch interessant

Kommentare