1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Großalmerode

Ingrid und Manfred Schaumburg feiern Diamantene Hochzeit

Erstellt:

Von: Evelyn Paul

Kommentare

Sie feiern heute Diamantene Hochzeit: Manfred und Ingrid Schaumburg aus Großalmerode.
Sie feiern heute Diamantene Hochzeit: Manfred und Ingrid Schaumburg aus Großalmerode. © Evelyn Ludolph/Privat

Nachdem Ingrid und Manfred Schaumburg bereits ihre Goldene Hochzeit auf einem Schiff auf der Weser gefeiert haben und damit nur gute Erinnerungen verbinden, wiederholen sie es nun und feiern auch ihre Diamantene Hochzeit auf dem Wasser und haben ihre Familie dazu eingeladen. Damit verbinden sie die Feier mit ihrer großen Leidenschaft, dem Reisen.

Großalmerode – Aber von vorn: Kennengelernt haben die beiden sich an der Arbeitsstelle von Ingrid Schaumburg, damals noch Ringleb. Denn sie verdiente als Friseurin ihr Geld. Eines Tages war Manfred bei ihr als Kunde und sie fiel ihm sofort positiv auf. Er hatte beim Fernmeldeamt in Kassel gelernt und arbeitete später bei der Telekom. Aus dem positiven Eindruck entwickelte sich mehr, nach einigen Jahren heirateten Ingrid und Manfred Schaumburg am 10. August standesamtlich in Uengsterode, am Tag darauf folgte die kirchliche Trauung.

Jetzt, 60 Jahre später, feiern sie die Diamantene Hochzeit und schauen zufrieden zurück, auch wenn nicht immer alles einfach war, wie sie berichten. Kurz nach der Hochzeit wurde ihre Tochter geboren, fünf Jahre später folgte der Sohn. Inzwischen haben sie einen Enkel, dem Manfred Schaumburg gern beim Fußballspielen zuschaut.

Kurz nach ihrer Hochzeit entstand dieses Bild vom Ehepaar.
In den frühen Ehejahren entstand dieses Bild vom Ehepaar. © Ludolph, Evelyn

Das Ehepaar realisierte sich 1974 in Großalmerode den Traum vom eigenen Haus. Die Bauphase gestaltete sich schwierig, da das Geld knapp war und die junge Familie sparsam haushalten musste. Beim Bau war auch Manfred Schaumburgs handwerkliches Geschick gefragt, denn vieles wurde in Eigenregie gemacht. Bis heute hält er Haus und Hof in Schuss, wenn auch langsam die Fitness nachlässt, wie der 80-Jährige einräumt.

Ingrid sorgt währenddessen für die Blütenpracht im Garten und auf dem Balkon. Doch sie hat nicht nur einen grünen Daumen, sondern ist auch eine passionierte Schneiderin und Handarbeiterin. So wagte sie nach 20 Jahren als Friseurin, auch wenn sie diese Arbeit liebte, den Schritt in die Selbstständigkeit und eröffnete ein Geschäft in Großalmerode. Nach zwölf Jahren wechselt sie in ein Modehaus in Kassel. Im Alter von 60 Jahren muss sie gesundheitsbedingt aufhören zu arbeiten und macht mit ihrem Mann aus, dass sie nun mehr reisen, sobald sie es wieder kann.

Dieses Versprechen lösten die beiden ein und reisten um die halbe Welt. Sowohl in Asien und Mittelamerika war das Paar, besonders fasziniert hatte Ingrid Schaumburg aber Südafrika. Inzwischen liegen die Reiseziele näher an der Heimat, denn lange Flüge sind nichts mehr für Manfred Schaumburg. Nord- und Ostsee besuchen sie aber nach wie vor mit Begeisterung.

Für ihre weitere Zukunft sind dem Jubelpaar vor allem die Familie wichtig und ein harmonisches Miteinander.

Auch interessant

Kommentare