Großalmerode: Konzert für Kirchendach

Viele spielten für den guten Zweck: Die Young Marching Band der Valentin-Traudt-Schule beim Benefizkonzert für die Stadtkirche Großalmerode. Foto: Röß

Großalmerode. Die Großalmeröder zeigen sich einfallsreich, um das Geld für die Sanierung des Dachstuhls ihrer evangelischen Kirche zusammenzubekommen.

Ein Benefizkonzert mit Künstlern aus der Tonstadt und der Umgebung hatte der Förderkreis der Kirchengemeinde am Samstag organisiert.

Auch wenn bei Redaktionsschluss die Höhe des Erlöses noch nicht feststand, für die Besucher hatte sich der Weg in die Stadtkirche am Samstagabend allemal gelohnt. Die bekamen eine Kostprobe dessen geboten, was die Stadt selbst an musikalischem Potenzial zur Verfügung hat.

Sowohl die beiden Solisten Ole Sörensen (Gitarre) und Jonas Matt (Mandoline) als auch das Duo Sarah Schäfer (Mandoline) und Felix Ahlborn (Gitarre) vom Mandolinenverein Wickenrode spielten sich mit ihren Saiteninstrumenten in die Herzen der Zuhörer. Sollte der Beifall auch ein Signal für die Spendenbereitschaft gewesen sein, dürfte einiges in der Trommel, die der Musikzug Großalmerode am Eingang der Kirche zur Spendenbox umfunktioniert aufgestellt hatte, gelandet sein.

Einen überzeugenden Auftritt lieferten auch Nadine Putlitz und Simone Reimer. Das besondere an dem Duo: Alle Lieder sind Eigenkompositionen. Mit dem Klang ihrer Melodica hatte Nadine zudem eine ganz besondere Note in den Auftritt gebracht, wenn nicht die Gitarren der beiden ihre helle und klare Stimme begleiteten. Einen musikalischen Leckerbissen bot zudem die Band Bad Gateway. Dafür sorgte nicht nur Julia Pooske mit ihrer Cajón (Kistentrommel). Mit Ehemann und Gitarist Dominik konnte sie auch gesanglich überzeugen, ergänzt von Martin Luh mit seiner Bassgitarre. Wen wundert’s bei so viel Klasse, dass die beiden Gruppen, wie viele andere an diesem Abend auch, nicht ohne Zugabe vom Publikum aus ihrem Beitrag entlassen wurden.

Durch das Programm führte Frank Anacker vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Großalmerode, der nur zweimal das Mikrofon aus der Hand gab. Einmal an seine Tochter Lisa, die den Auftritt des Musikzugs moderierte, damit Frank selbst zur Trompete greifen konnte, das andere Mal an Vincent Koch, der sich für die Young Marching Band der Valentin-Traudt-Schule an die Zuhörer wandte. Von der Schule hatte auch Musiklehrer Rainer Henschel eine Kostprobe seines Könnens auf dem E-Piano gegeben. Als Gäste setzten die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft aus Sandershausen ein musikalisches Glanzlicht.

Nachdem Pfarrer Jörn Jakob Klinge um 18.30 Uhr die Veranstaltung mit einer Andacht eröffnet hatte, war vier Stunden später der musikalische Reigen vorbei. Doch der Grill und das Getränkezelt im Kirchgarten waren da noch für den guten Zweck in Betrieb. Zudem hatte Michael Friedrich einige Fotos ausgestellt, die er gegen eine Spende zum Verkauf anbot. (zlr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.