Keine Verletzten

Ofen überhitzt und verursacht Wohnungsbrand in Rommerode

+
Zu einem Brand in Rommerode rückten die Feuerwehren aus Großalmerode und Hessisch Lichtenau aus.

Zu einem Wohnungsbrand mussten die Feuerwehren am Mittwochmittag in Rommerode ausrücken. Verletzt wurde niemand.

Nach Angaben der Polizei war es in der Wohnung eines 49-Jährigen an der Straße „An der Bahn“ im Bereich eines Ofens im Wohnzimmer zu einem Brand gekommen. Wie Polizeisprecher Jörg Künstler nach ersten Ermittlungen berichtet, ist der Ofen vermutlich überhitzt. 

Es sei zu Brandschäden am Fußboden und der Wohnzimmerdecke, zudem sei die Wohnung durch den starken Rauch in Mitleidenschaft gezogen worden. Es entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro, so Künstler.

Die Feuerwehren aus Großalmerode und Hessisch Lichtenau waren im Einsatz, ebenso ein Schornsteinfeger und Mitarbeiter des Bauhofs Großalmerode.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.