Enge Straßen

Parken am Bürgersteig in Laudenbach künftig verboten

+
Ob Unterer oder Oberer Meißnerblick: das Parken am Bürgersteig wird nicht mehr möglich sein. 

Laudenbach – Ob Anwohner oder Besucher, wer sein Auto künftig in den Straßen Oberer und Unterer Meißnerblick im Großalmeröder Stadtteil Laudenbach parken will, darf dies in beiden Straßen nur noch gegenüber des Bürgersteigs.

Das berichtete der stellvertretende Ortsvorsteher Norbert Hilwig (CDU) nach der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats.

Nachdem Rettungsdienste beklagt hatten, dass parkende Autos in beiden Straßen im Ernstfall ein Durchkommen nahezu unmöglich machen, für den Winterdienst die Gasse oft zu schmal wird, um mit dem Schneepflug die verschneiten Straßen zu räumen, plädierte der Ortsbeirat bereits in seiner September-Sitzung für einen Vor-Ort-Termin mit Vertretern der Stadt und der Polizei. Das Ergebnis: Das Parken auf oder neben dem Bürgersteig wird künftig in beiden Straßen untersagt. Grundstückseinfahrten sind in jedem Fall freizuhalten. Sollte es im Ernstfall für Rettungsfahrzeuge dennoch zu eng werden, kann der Bürgersteig befahren werden.

Um für die neue Regelung eine große Akzeptanz unter den Betroffenen zu erzielen, hätte sich Hilwig bei der Sitzung mehr Interesse unter den Anliegern gewünscht. Die Beschilderung soll nach Aussage Hilwigs schon in Kürze erfolgen.

Fünf Mitglieder zählt der Ortsbeirat der 1000-Seelen-Gemeinde offiziell, und daran soll sich auch bei der Kommunalwahl in 2021 nichts ändern. Darin war sich das aktuell vierköpfige Gremium, ein Vertreter der CDU und drei der SPD, einig. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.