Hoher Schaden

Glätte-Unfall: Auto kracht in Hauswand – Fahrer flüchtet und kehrt dann zurück

Der 21-jährige Fahrer hat nach dem Glätte-Unfall zunächst Fahrerflucht begangen - kam dann aber zurück.(Symbolbild)
+
Der 21-jährige Fahrer hat nach dem Glätte-Unfall zunächst Fahrerflucht begangen - kam dann aber zurück.(Symbolbild)

Auf winterglatter Straße hat ein Fahrer in Rommerode die Kontrolle verloren - sein Auto kracht gegen eine Hauswand.

Rommerode – Auf 11.000 Euro beziffert die Polizei den Schaden, den ein 21-jähriger Großalmeröder am Freitagabend (07.01.2022) verursachte, als er auf winterglatter Straße im Großalmeröder Stadtteil Rommerode von der Straße abkam und in ein angrenzendes Wohnhaus krachte.

Laut Polizeibericht war der Unfallfahrer gegen 20.50 Uhr auf der Landstraße aus Richtung des benachbarten Stadtteils Laudenbach gekommen. Kurz hinter dem Ortseingang hatte er in einer Rechtskurve der Straße An der Mühle seine Geschwindigkeit offenbar den winterlichen Verhältnissen nicht angepasst, sodass er nach links von der Fahrbahn rutschte und gegen eine Hauswand prallte.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, verließ er zunächst unerlaubt die Unfallstelle, kehrte aber etwa nach einer halben Stunde zurück und gestand seine Unfallbeteiligung. (zlr)

Im vergangenen Jahr kam es zu einem schweren Unfall bei Witzenhausen, als ein Transport-Fahrer einem Lkw die Vorfahrt nahm. Weitere Nachrichten aus der Region erhalten Sie mit unserem Witzenhausen-Newsletter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.