Graffiti

Schmierereien in Trubenhausens Bushäuschen

+

Trubenhausen. Franz Klötzl ist verärgert. Erst während des Freiwilligentags im vergangenen Jahr hatten Ehrenamtliche das Bushäuschen im Großalmeröder Ortsteil Trubenhausen gestrichen.

Nun sind die Wände schon wieder beschmiert.

Erst war nur der Name „Helena“ mit schwarzem Stift an die Wände geschrieben worden, berichtet der Ortsvorsteher. Es folgten „Pia“, „Emilia“, „Denis“ und „Megan“. Schlussendlich wurden vor einigen Tagen mit blauer Farbe große Graffiti an die Wände gemalt. Eigentlich müsste schon wieder gestrichen werden, aber: „Ich weiß nicht, ob wir das noch mal machen. Ich habe keine Lust mehr. Die Wände werden doch nur wieder beschmiert“, sagt Klötzl.

In Trubenhausen ist das nicht der erste Fall von Vandalismus. Anfang Juli wurden zum Beispiel während der Oldie-Disco Blumen aus Kübeln gerissen.

Franz Klötzl wird nun verstärkt nach dem Bushäuschen schauen. Gerne können sich die Übeltäter bei ihm melden, dann werde man sehen, wie der Schaden geregelt werden kann, sagt er. Ansonsten würde er die Schmierereien zur Anzeige bringen. Und er bittet um Hinweise unter Tel. 0 56 04/14 41. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.