Holzlaster rutschte in Straßengraben

Zwei Unfälle auf schneeglatter Straße

Weißenbach. Gleich zwei Unfälle ereigneten sich am Mittwoch zwischen 8.30 und 9.50 Uhr auf der Landstraße zwischen den Großalmeröder Stadtteilen Trubenhausen und Weißenbach.

Wie die Polizei berichtete, rutschte gegen 8.30 Uhr ein Langholzlaster mit einem 28-Jährigen aus dem Kreis Höxter am Steuer bei einsetzendem Schneefall in den Graben. Dabei wurde ein Leitpfosten beschädigt. Der Lkw musste mit einem Rück- und Waldfahrzeug aus dem Graben gezogen werden.

Nachdem die Straßenmeisterei gerade die Fahrbahn gesäubert hatte, kam aus Richtung Dudenrode ein Sattelzug. Dessen 42-jähriger Fahrer aus Holland versuchte, links an dem Langholzlaster vorbeizusteuern. Doch als der niederländische Transporter in Höhe des Anhängers des Langholzlasters war, rutschte dieser ein wenig nach rechts. So streiften sich die Fahrzeuge, wobei Schaden von 1500 Euro entstand.

In der Nacht zu Donnerstag kurz nach Mitternacht passierte dann ein weiterer Unfall in der Nähe von Weißenbach. Nach Angaben der Polizei war ein 44-jähriger Berliner, auf der Kreisstraße von Laudenbach kommend, eingangs einer Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn nach von der Strecke abgekommen.

Hier notierten die Beamten einen Schaden in Höhe von 6000 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.