Polizei rät: Keine Wertsachen oder Navis im Auto lassen

Serie von Auto-Aufbrüchen in Großalmerode

Grossalmerode. Wieder wurde ein Auto in Großalmerode aufgebrochen. Unbekannte Täter schlugen zwischen Samstagmittag und Montagfrüh die Seitenscheibe eines Wagens ein.

Wie die Polizei mitteilt, stahlen sie das mobile Navi samt Verkabelung. Bei dem Wagen handelte es sich um einen Daewoo, der an der Friedensstraße auf dem Parkstreifen Ecke Gartenweg abgestellt war. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Bereits elf Autos wurden in den vergangenen fünf Wochen in der Tonstadt Opfer von unbekannten Tätern. Jedes Mal schlugen diese eine Scheibe ein, um ins Wagen-Innere zu gelangen. Vor allem auf die Navigationssysteme samt der dazugehörigen Technik, aber auch auf Werkzeug, Laptops, eine Geldbörse und eine Lederjacke hatten es die Diebe abgesehen.

Laut Polizeisprecher Jörg Künstler könne man von einer kleinen Serie sprechen, die sich auf den Bereich Großalmerode beschränkt. Die Stadt werde nun durch die Polizei öfter kontrolliert. Angaben zu den möglichen Tätern machte Künstler aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht.

Zum Schutz vor den Tätern rät der Polizeisprecher, mobile Navigationssysteme und andere Wertgegenstände nach dem Abstellen des Autos aus dem Wagen zu nehmen. Wertvolles, das sichtbar im Auto liege, übe einen gewissen Reiz auf die möglichen Täter aus.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.