1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Großalmerode

Inge und Friedhelm Käse aus Epterode feiern ihre Diamantene Hochzeit

Erstellt:

Von: Lothar Röß

Kommentare

Seit 60 Jahren ein Paar: Inge und Friedhelm Käse aus Epterode.
Seit 60 Jahren ein Paar: Inge und Friedhelm Käse aus Epterode. © Lothar Röß

Inge Liphardt ist 15 Jahre und bedient in ihrem Heimatort Epterode in der ehemaligen Gaststätte Salzmann, als sie 1961 unter den Gästen den vier Jahre älteren Friedhelm Käse aus Frankenhain kennenlernt. Trotz der Vorbehalte der Eltern zur frühen Hochzeit ihrer Tochter lässt sich das junge Paar 1962 trauen. Heute (30.11.2022) feiern die beiden Diamantene Hochzeit.

Epterode – Dabei hätte gar nicht viel gefehlt, und sie wären sich womöglich nie begegnet. Herbert war 15 Jahre alt, als ihm eine Zukunft als Seemann vorschwebte und er an der Nordsee angeheuert hatte. Doch weil die Wirklichkeit nicht dem entsprach, was er sich vorgestellt hatte, war der Traum vom Seemann nach acht Wochen bereits ausgeträumt. So kehrte er nach Frankenhain, heute Stadtteil von Berkatal, zurück und jobte in der Ziegelei in Germerode. Nachdem sein Vater einen neuen Arbeitsplatz angetreten hatte, zog die gesamte Familie 1959 nach Epterode um. Friedhelm fand Arbeit im Ort bei der Straßen- und Tiefbaufirma Künzel als Baumaschinenschlosser.

Nach Feierabend trank er sein Bier gern in der Dorfkneipe, in der Inge bediente. Bald verabredeten sich die beiden, trafen sich zunächst im Ort und gingen später gemeinsam ins Kino in Großalmerode. Noch im gleichen Jahr machte Friedhelm seinen Führerschein und kaufte sich einen BMW 700, womit die Ausflüge in die Stadt einfacher wurden. Verlobung feierte das junge Paar im September 1962 auf der Kirmes, geheiratet wurde zehn Wochen später. Standesamtlich getraut wurden die beiden am 30. November vom damaligen Bürgermeister Kurt Elsner, am nächsten Tag standen Braut und Bräutigam in der Epteröder Dorfkirche vor Pfarrer Martin Philipp am Traualtar. In Inges Elternhaus richteten sich die frisch Vermählten zunächst ein. Im Frühjahr 1963 wurde Ulrike geboren, es folgten Ingo (1967) und Christine (1969). Zwischenzeitlich zog die junge Familie in eine Mietwohnung, bevor sie 1974 das neu gebaute Haus in Epterode bezogen. Im Kellergeschoss, das Friedhelm in Eigenleistung hochgezogen hatte, eröffnete er zwei Jahre später eine Gaststätte, die sechs Jahre in Betrieb war. Das Fertighaus darüber erweiterte er 1976.

Inge und Friedhelm Käse bei ihrer Hochzeit
Inge und Friedhelm Käse bei ihrer Hochzeit © Lothar Röß

1982 gründete das Paar ein Erdbauunternehmen, in dem in der Spitze 18 Mitarbeiter beschäftigt waren. Während Inge zu Hause die Kinder versorgte und die Büroarbeit erledigte, arbeitete Friedhelm mit seinem Team Aufträge selbst in Holland und Belgien ab. Mit Erreichen des Rentenalters wurde die Firma 2007 geschlossen. Trotz der vielen Arbeit gönnte sich das Paar ab 1992 jährlich Urlaub auf den Kanarischen Inseln oder den Balearen.

Heute an ihrem 60. Hochzeitstag stoßen die beiden Jubilare erst einmal unter sich an, bevor am Sonntag, 4. Dezember, die Feier im Kreise der Familie mit den vier Enkeln und zwei Urenkeln, Freunden und Bekannten stattfindet. (zlr)

Auch interessant

Kommentare