Top-Bewertungen bei Rassegeflügelschau

Mit Jannik Helfrich (von links), Natalie Pategewsky, Nils Pategewsky und Jana Hering waren die heimischen Nachwuchszüchter bei der Ausstellung des Rassegeflügelzuchtvereins Gelstertal-Laudenbach in Rommerode gut vertreten. Foto: Röß

Rommerode. Zehnmal vorzüglich und 20-mal hervorragend gab es als Bewertungen bei der Ausstellung des Rassegeflügelzuchtvereins Gelstertal-Laudenbach am Wochenende in Rommerode.

Für Bürgermeister Andreas Nickel aus Großalmerode waren alle 41 Züchter bei der Ausstellung des Rassegeflügelzuchtvereins Gelstertal-Laudenbach vom Wochenende in Rommerode bereits Gewinner und hatten für ihn das „erste Stockerl schon erreicht“. Doch nicht für den Zuchterfolg, sondern für Platz eins an der Spitze einer langen Liste von Veranstaltungen in 2015 sah der Verwaltungschef die Züchterinnen und Züchter auf dem obersten Podest, das ihnen dieses Jahr keiner mehr streitig machen könne.

Mit Genugtuung nahm auch Landrat Stefan Reuß die Schar der 240 ausgestellten Rassehühner und -tauben in der Sporthalle der Hirschbergschule in Augenschein, schließlich hatte auch er dem erst vor fünf Jahren gegründeten Verein seine Starthilfe zugesagt.

Dabei wäre die Zahl der Tiere diesmal sogar noch höher ausgefallen, hätte es da nicht das Ausstellungsverbot für Enten als Maßnahme infolge der Vogelgrippe gegeben. Dass Züchter aus 13 Vereinen der Region die Ausstellung bestückt hatten, darunter allein sechs Jugendliche, stimmte Helmut Krengel vom Kreisverband mit Blick in die Zukunft der Zucht von Rassegeflügel zuversichtlich. Auch wenn mit dem Ausstellungstermin im Januar die Hühner in der Entwicklung ihres Federkleides im Gegensatz zu den Tauben den Höhepunkt bereits überschritten haben, konnten die Züchter mit ihren gefiederten Freunden doch beachtliche Ergebnisse erzielen.

Insgesamt zehnmal vergaben die Wertungsrichter die Bestnote vorzüglich, 20-mal gab’s hervorragend. In der Addition seiner fünf besten Tiere der Rasse Schlesischer Kröpfer kam Josef Klupp aus Blickershausen mit 479 Punkten auf das beste Gesamtergebnis bei den Tauben, 474 Punkte reichten Thomas Buchenau aus Herleshausen mit New Hampshire für die Höchstpunktzahl bei den Zwerghühnern. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.