Maßnahme dauert einige Tage an

Keimbefall: Trinkwasser wird in Großalmerode gechlort

+
Wird vorsorglich desinfiziert: Das Trinkwasser im Bereich der Kernstadt Großalemrode.

Großalmerode. Das Trinkwasser für den Bereich Kernstadt Großalmerode wird ab sofort gechlort. Dies teilt die Stadt mit.

Grund für diese Maßnahme sind coliforme Keime, die im Einvernehmen mit dem Kreisgesundheitsamt vorsorglich eine Desinfektion des Trinkwassers nötig machen.

Wie die Wasserwerke mitteilen, wird das Trinkwasser bei der Einspeisung in das Netz bis zu einem Restgehalt von maximal 0,3 mg/l gechlort. 

Die Stadt weist darauf hin, dass gechlortes Trinkwasser nicht gesundheitsschädlich ist, jedoch einen Geruch aufweisen kann. Für Aquarien ist gechlortes Trinkwasser indes ungeeignet. Die Chlorung wird zunächst für einige Tage vorgenommen, sobald diese beendet ist, wird die Stadt die Bürger informieren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.