Stadtfeuerwehr-Chef sucht Freiwillige

Letzte Chance: Feuerwehr in Uengsterode fehlen Wehrführer und Mitglieder

+
Die Freiwillige Feuerwehr Uengsterode sucht dringend nach neuen Mitgliedern. Deswegen laden die Stadt Großalmerode, der Ortsbeirat Uengsterode und Stadtbrandinspektor Dirk Junker zu einer Informationsveranstaltung ein.

Die Feuerwehr in Uengsterode benötigt dringend neue Mitglieder. Um die Schließung des Feuerwehr-Standorts abzuwenden, gibt es am Freitag eine letzte Info-Veranstaltung.

Um diese zu gewinnen, wird es als letzte Möglichkeit am Freitag, 25. Oktober, um 19.30 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus Uengsterode (1. Obergeschoss) geben. Dazu lädt die Stadt Großalmerode, der Ortsbeirat Uengsterode und der Stadtbrandinspektor Dirk Junker ein.

Die Feuerwehr Uengsterode hat seit März 2018 keinen Wehrführer mehr. Laut dem Hessischen Brand- und Katastrophenschutzgesetz ist der Posten innerhalb von zwei Monaten nach Freiwerden wieder neu zu besetzen. „Falls sich niemand freiwillig bereit erklärt die Wehrführung zu übernehmen, kann auch eine Person verpflichtet werden“, erklärt Junker die rechtliche Lage.

Hintergrund der Gesetzesgrundlage sei, dass die Feuerwehr innerhalb der Regelhilfsfrist von zehn Minuten nach der Alarmierung vor Ort sein soll, heißt es in einer Mitteilung. Die Stadtteilfeuerwehren Laudenbach und Trubenhausen erreichen Uengsterode innerhalb der zehn Minuten. „Wir haben in mehreren Gesprächen versucht, dass die Wehr Uengsterode gemeinsam mit Laudenbach eine Bereichsfeuerwehr bildet“, sagt Bürgermeister Finn Thomsen. Uengsterode müsse so nur einen Stellvertreter stellen und keinen Wehrführer. Jedoch habe sich auch für diesen Job niemand finden können.

Die Feuerwehr Uengsterode brauche dringend neue Mitglieder. Ohne Nachwuchs mit der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, gäbe es keine Zukunft für den Feuerwehrstandort. „Ich bitte alle Uengsteröder sich intensiv mit einem Engagement in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr auseinanderzusetzen“, sagt Ortsvorsteher Uwe Range. In Uengsterode gibt es aktuell 16 aktive Mitglieder. Magistrat und Stadtverordnetenversammlung wären gezwungen, über die Schließung des Standortes nachzudenken, sollten keine neuen Mitglieder gefunden werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.