Netze der Jugendtore hielten vier Monate

Neue Netze zerstört: Vandalismus auf Großalmeröder Fußballplatz

+
Kaputt: Die Netze müssen fix ausgetauscht werden, da die Saison noch läuft.

Großalmerode. Unbekannte zerstörten die erst vor Kurzem angeschafften Netze der Jugendtore.

Gerade einmal vier Monate hielten die neuen Netze an den Jugendtoren des FC Großalmerode. Am Donnerstag entdeckte der Verein, dass sie mutwillig zerstört wurden.

Rund 140 Euro kosten die beiden Netze, die nun ersetzt werden müssen. Pressewart Bernd Jung vermutet, dass sie mit einem Cutter-Messer zerschnitten wurden, da das stabile Material nicht leicht zu zerstören sei. Die kaputten Netze sind nicht der erste Fall von Vandalismus auf dem Gelände. Wie Jung mitteilt, wurde auch schon versucht, ins Vereinsheim einzubrechen. Zudem zeigten Schnapsflaschen-Funde, dass schon des Öfteren unerlaubte Gelage auf dem Fußballplatz, der der Stadt Großalmerode gehört, stattgefunden hätten.

info@fc-grossalmerode.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.