Kulturgemeinschaft Großalmerode stellt Veranstaltungsprogramm vor

Viel Musik beim Dämmerschoppen im Rathaussaal

+
Der Laudenbacher Gospelchor „Voces of Joy“ unter Leitung von Kathrin Engel begeisterte beim Dämmerschoppen.

Großalmerode – „Wir haben Künstler aus der eigenen Stadt verpflichtet“, erklärte Gundula Klinge, die Geschäftsführerin der Kulturgemeinschaft Großalmerode. Diese hatte zum inzwischen traditionellen Dämmerschoppen in den Rathaussaal eingeladen.

250 Freunde und Förderer waren gekommen, um das Veranstaltungsjahr gemeinsam zu beginnen. Mit Gospelliedern brachten die Sängerinnen und Sänger des Chors „Voices of Joy“ (Stimmen der Freude) den Saal zum Klatschen und Fußstampfen. Unter Leitung von Kathrin Engel und Pfarrer Armin Scheerschmidt sind die Gospelsänger seit vielen Jahren aktiv. „Heaven is a wonderfull place“ (Der Himmel ist ein wunderbarer Ort) und „Freedom is coming“ (Freiheit kommt) waren zwei der Lieder, mit denen sie begeisterten.

Bei der „Young-Marching-Band“ der Valentin-Traudt-Schule musste Moderator Stefan Möller nicht aktiv werden. Diese Aufgabe übernahm routiniert der Schüler Vincent Koch. Unter der Stabführung von Frank Anacker begeisterten die jungen Bläser wieder einmal ihr Publikum unter anderem mit „The Lion sleeps tonight“ und „The final Countdown“. Beim Steigerlied stand das Publikum und sang begeistert mit.

Musste mit seinen feinfühligen Liebesliedern gegen die Unruhe im Saal ansingen: Sänger David Heller

Ein wenig leidtun konnte David Heller. Der inzwischen in Großalmerode wohnende 26 Jahre alte Sänger hatte den Großteil des Programmes übernommen. Seine nachdenklichen und poetischen gecoverten Liebeslieder wie „Die Zeit steht still“ und „Achtzig Millionen“ fanden zwar bei dem an runden Kaffeehaustischen im Bereich vor der Bühne sitzenden Publikum großen Zuspruch, verhallten aber im Gewirr der Stimmen im hinteren Bereich. „Ich habe mich selbst kaum gehört“, bekannte der Künstler am nächsten Morgen. 

Was die Kulturgemeinschaft Großalmerode in diesem Jahr alles auf die Bühne bringt, lesen Sie in unserer gedruckten Montagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.