Info-Faltblatt zeigt das Programm

Werben fürs Heimatfest Großalmerode: Ausschuss präsentiert Plakate

+
Heiße Phase der Werbung beginnt: Der Großalmeröder Heimatfestausschuss mit Bürgermeister Andreas Nickel (von links), Ingrid Weinreich, Kristin Studenroth, Dirk Wieprecht, Anja Reuß und Frank Anacker präsentieren die Plakate und das Info-Faltblatt.

Großalmerode. Noch acht Wochen sind es bis zum Heimatfest in Großalmerode vom 18. bis 22. Juni. Nun startet der Festausschuss mit Plakaten und Faltblättern die letzte Offensive.

Die 200 mittel- und großformatigen Plakate, die in den Zentren der Region verteilt für das Fest werben sollen, weisen für jeden Tag der Festwoche auf einen Höhepunkt hin: Donnerstag die Eröffnungsfeier und das Altstadtfest, Freitag die hr3 Disco-Party, Samstag der Großalmeröder Abend mit Showband Smash, Sonntag der Festumzug und am Montag der Frühschoppen.

Mehr Details zu den etwa 20 Veranstaltungen der Festwoche gibt es im Info-Faltblatt, das in einer Auflage von 2500 Exemplaren gedruckt wurde und vielerorts, natürlich auch in der Großalmeröder Tourist-Information am Marktplatz, ausgelegt wird.

Das Faltblatt weist außerdem auf die zahlreichen Veranstaltungen der Vereine und Organisationen im Vorfeld des Heimatfestes hin. Dazu zählen auch die fünf Aufführungen des Heimatspiels „Das Tonfeld am Heiligenhof“, die letzte am 19. Juni.

Derweil geht der Verkauf der Tiegeltassen, Stoffbeutel und Fahnen mit den Motiven zum Heimatfest ungehindert weiter. Für die kleinen Tischfahnen war bereits eine erste Nachbestellung erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.