Keine höheren Abgaben für Bürger

Haushaltsentwurf Wehretal: Steuern und Gebühren sollen 2021 stabil bleiben

Der Wehretaler Ortsteil reichensachsen aus der Vogelperspektive.
+
Der Wehretaler Ortsteil Reichensachsen, im Hintergrund die A-44-Baustelle.

Der Haushaltsplan der Gemeinde Wehretal steht. Eingebracht in die Gemeindevertretung werden konnte der Entwurf allerdings bisher nicht, denn die reguläre Sitzung des Parlamentes musste am vorigen Freitag ausfallen.

Reichensachsen - Trotz der Coronapandemie müssten Wehretals Bürger nach dem jetzt vorliegenden Entwurf zumindest im kommenden Jahr nicht mit bösen finanziellen Überraschungen rechnen.

Die Hebesätze für die Grundsteuern A und B (420 Punkte) und die Gewerbesteuer (400 Punkte) sollen nach Angaben von Kämmerer Stefan Stederoth stabil bleiben. Das gilt auch für die Gebühren für Wasser und Abwasser, die in einigen Nachbargemeinden jetzt angehoben wurden.

Der Überschuss

Abschließen soll der Haushalt mit einem Gesamtvolumen aus Einnahmen und Ausgaben von knapp zehn Millionen Euro mit einem Überschuss von 250 000 Euro. Das entspricht in etwa dem Ergebnis aus dem jetzt endenden Jahr.

Dass die Gemeinde Wehretal zunächst trotz Corona keine tiefen Einschnitte bei den Einnahmen verkraften muss, erklärt Stederoth damit, dass die Gewerbesteuern aufgrund der vielen Handwerksbetriebe im Ort mit unverändert guter Auftragslage weiter gut fließen. Gastronomie gäbe es in Wehretal zu wenig, als dass sich deren massive Einbußen aus dem Coronajahr niederschlagen würden.

Die Investitionen

3,2 Millionen Euro will die Gemeinde Wehretal im kommenden Jahr investieren. Um die Investitionen zu verwirklichen, muss die Kommune 2,6 Millionen Euro an Krediten aufnehmen. Zu den geplanten Projekten gehören:

.  Die Erschließung des neuen Baugebietes „Am Leimbach III“ mit Straßen, Wasser und Abwasser für 1,5 Millionen Euro.

.  Für den Abschluss des Kindergartenneubaus in Reichensachsen sind zusätzliche 180 000 Euro geplant.

.  Die Wasserzuleitung zum Baugebiet „Am Leimbach III“ und eine damit verbundene Optimierung des Wassernetzes in Reichensachsen wird mit 350 000 Euro geplant.

.  500 000 Euro sind für die Sanierung der Riedmühlenstraße vorgesehen. Hier sollen Straße, Abwasserkanal und Wasserleitungen erneuert werden.

.  Für den barrierefreien Umbau des Rathauses in Reichensachsen hat die Gemeinde 185 000 Euro vorgesehen.

.  25 000 Euro sind für weitere Wohnmobilstellplätze am Sportplatz in Reichensachsen in den Haushaltsentwurf eingestellt.

Ob und wann die Wehretaler Gemeindevertretung zu ihrer nächsten Sitzung zusammenkommen kann, ist derzeit wegen des CoronaPandemiegeschehens ungewiss.

Einige Kommunen haben sich jetzt bereits darauf verständigt, dass dann der Haupt- und Finanzausschuss entscheiden darf. Allerdings können diese Beschlüsse vom Parlament im Zweifel wieder aufgehoben werden. (Stefanie Salzmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.