„Koordinaten haben sich verschoben“

Haushaltsplan 2021: Stadt Sontra seit Jahren erstmals wieder mit Fehlbedarf

Sontra investiert mehrere Millionen Euro in die Bereiche Abwasser/Wasser und Straßen: Geld wird auch für die weitere Erschließung des Neubaugebietes „Hinter den Höfen“ in Wichmannshausen (
+
Sontra investiert mehrere Millionen Euro in die Bereiche Abwasser/Wasser und Straßen: Geld wird auch für die weitere Erschließung des Neubaugebietes „Hinter den Höfen“ in Wichmannshausen (

Erstmals seit dem Jahr 2015 weist die Stadt Sontra wieder einen Fehlbedarf hinsichtlich des Haushaltsplanes auf. Darüber informierte Bürgermeister Thomas Eckhardt (SPD) am Dienstagabend das Stadtparlament in seiner Rede zur Einbringung des Haushaltsplan-Entwurfs für das Jahr 2021. Der Fehlbedarf liegt bei rund 425 000 Euro im Gesamtergebnishaushalt.

Sontra - Im Ergebnishaushalt stehen Erträge von rund 19,6 Millionen Euro Aufwendungen in Höhe von rund 20 Millionen Euro gegenüber.

„Die Koordinaten haben sich durch die Coronavirus-Pandemie verschoben“, sagte der Bürgermeister in seiner Rede. Durch die „schwerste Krise seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges“ fehlen in Sontra Gewerbesteuereinnahmen von rund 200 000 Euro. Dieser Fehlbedarf könne jedoch aus den Überschüssen der vorangegangenen Haushaltsjahre gedeckt werden, die bei rund drei Millionen Euro lägen. „Es zahlt sich aus, dass wir in der Vergangenenheit gut gewirtschaftet haben “, so Eckhardt.

Wegen Überschuss kein Haushaltssicherungskonzept notwendig

Ein Haushaltssicherungskonzept könne trotz des Defizits entfallen, weil im ordentlichen Ergebnis der Fehlbetrag aus 2021 mit den Rücklagen aus Überschüssen des ordentlichen Ergebnisses vergangener Jahre ausgeglichen werden könne. Das sei nach Rücksprache mit der kommunalen Aufsicht auch unter Zugrundelegung der Finanzsituation der Stadt bestätigt worden.

Im Finanzhaushalt deckt der Saldo des Zahlungsmittelflusses aus laufender Verwaltungstätigkeit in Höhe von rund 183 000 Euro nicht die Auszahlung für ordentliche Tilgungen von rund 1,1 Millionen Euro, so der Bürgermeister. Hierdurch entstünde ein Zahlungsmittelbedarf in Höhe von rund 930 000 Euro. Die Stadt könne allerdings ausreichend ungebundene Liquidität für den Zahlungsmittelbedarf ausweisen. Gestiegen sind laut Eckhardt im Vergleich zum Vorjahr auch einige Aufwandspositionen, die letztlich zu diesem negativen Ergebnis beitragen würden.

Dazu zählen unter anderem die Dorfentwicklung (77 500 Euro), die Gewässerunterhaltung (53 000 Euro), das Freizeit- und Erlebnisbad (28 500 Euro), die Abfallbeseitigung infolge der Erhöhung der Entsorgungskosten (83 500 Euro), das interkommunale Gesundheitsversorgungszentrum (48 000 Euro) und Zuschüsse für die Kindergärten (55 000 Euro).

Der Haushaltsplan wurde vom Parlament einstimmig in den Haupt- und Finanzausschuss überwiesen.

Der Investitionsplan: Rekordinvestition von 7,9 Milionen Euro

Das Investitionsprogramm der Stadt Sontra umfasst ein Rekordvolumen von 7,9 Millionen Euro. Das mache trotz der Coronakrise sehr deutlich, dass man in die Zukunft investieren wolle und dies im Bereich Wasser/Abwasser und Straßenbau zwingend erforderlich sei, so Bürgermeister Eckhardt. Allein 2,8 Millionen Euro wird in den Bereich Wasser- und Abwasserversorgung investiert. Darunter fallen unter anderem Ausgaben für das Neubaugebiet in Wichmannshausen, das Ortsnetz in Ulfen und die Sanierung von Hochbehältern.

Straßen, Brücken, Plätze

1,9 Millionen Euro fließen in die Sanierung von Gemeindestraßen, Brücken und Plätzen. So zum Beispiel in der Ortslage von Ulfen und Heyerode, im Neubaugebiet in Berneburg, der Dorfplatz in Thurnhosbach, die Innenstadtgestaltung in der Kernstadt und den Umbau des Bahnhofsumfeldes.

Kindergärten

1,2 Millionen Euro werden in die Kindergärten investiert, nach den Einrichtungen in den Stadtteilen sind laut Eckhardt nun der evangelische Kindergarten und der Awo-Kindergarten in der Kernstadt an der Reihe.

Brandschutz

Mit rund 428 500 Euro wird weiter kräftig in den Bereich Brandschutz investiert. Alle Sirenen im Stadtgebiet werden auf Digitalfunk umgerüstet, die Feuerwehr Heyerode erhält ein neues Mittleres Löschfahrzeug (MLF).

Tourismus und Sport

Knapp 245 000 Euro soll in den Bereich Tourismus und Sportförderung investiert werden. Zu nennen sind hier die Erneuerung der Laufbahn in Sontra und der Neubau eines Rasenplatzes auf dem ehemaligen Hartplatz in der Kernstadt.

Kitas und Krippen

„Unser Schwerpunkt liegt auf dem Bereich der Kindergärten, wo ein Ausbau der Plätze in der Kernstadt infolge von Wartelisten – insbesondere im Krippenbereich – dringend unabdingbar ist“, so Bürgermeister Thomas Eckhardt.

Dorfentwicklung

Weiter spiegelt der Plan die Aufnahme der Stadt in das Förderprogramm „Dorfentwicklungsprogramm“ zur Entwicklung der 14 Stadtteile und das Programm „Lebendige Zentren“ für die Kernstadt wieder. Dazu zählen Projekte wie der Umbau des Bahnhofsareals in Sontra, die Neugestaltung der Regenbogenschule zu einem Mehrgenerationenprojekt sowie die Erneuung des Dorfplatzes im Ortsteil Thurnhosbach und des Dorfgemeinschaftshauses in Diemerode.

„Wir legen ein sehr ambitioniertes Programm vor“, so Sontras Bürgermeister. Das bringe auch Risiken in Bezug auf die Erwartungshaltung, aber biete vor allem Spielräume in Bezug auf die strategische, zeitliche, aber vor allem wirtschaftliche Umsetzung in diesem und den darauffolgenden Jahren. mmo

Von Maurice Morth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.