Tolle Stimmung bei der Herbstzauber-Disco in Berge

Nach getaner Arbeit auf dem Bauernhof : Tochter Luisa eingerahmt von den Eltern Jochen und Manuela Siebert.

Berge. Zum dritten Mal gab es in Berge statt einer Kirmes den Herbstzauber. Die Veranstaltung war wieder ein großer Erfolg.

Die aktuellen Hits wie „Atemlos“ von Helene Fischer, „Auf uns“ von Andreas Bourani oder „Geh mal Bier holen“ von Micki Krause waren schon weit vor dem Dorf zu hören. Im Festzelt bei der Feuerwehr war die Stimmung auf der dritten Herbstzauberdisco in Berge schnell auf dem Höhepunkt und sorgte für fröhliche Stunden.

Begonnen hat alles im Jahr 2012, als sich die veranstalteten Vereine, Feuerwehr, Gesangverein, Landfrauen und Schützenverein, entschlossen, die Kirmes durch den Herbstzauber abzulösen, wie Christiane Siebert  von den Landfrauen berichtet.

Der Erfolg bestätigte die Entscheidung, ausschlaggebend dafür ist natürlich die Beteiligung der Bürger und die war am Samstag grandios. So konnte man auch Mitglieder des Festausschusses von Neu-Eichenberg sehen - ob die wohl Inspirationen für das große Heimatfest im Juni 2016 suchten? Selbst Besucher aus Witzenhausen waren angereist und feierten in gemütlicher Runde. (zps)

Herbstzauber in Berge

Herbstzauber in Berge

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.