Verkehrsteilnehmer sollen auf Beschilderung achten

A44: Abschnitt bis Waldkappel eröffnet - freie Fahrt auf 17,4 Kilometern

Küchen/Waldkappel. Das symbolische Band ist zerschnitten: Seit Freitagnachmittag können Autofahrer auf dem neuen A44-Abschnitt zwischen Hessisch Lichtenau und Waldkappel fahren.

Aktualisiert um 16.21 Uhr. Um 10 Uhr begann die Feier zur Freigabe am Tunnel Küchen - wo die rund 500 Teilnehmer Gelegenheit hatten den Tunnel zu Fuß zu erkunden. Die Staatssekretäre Steffen Bilger vom Bundesverkehrsministerium und Mathias Samson vom Hessischen Verkehrsministerium gaben am Freitag die drei Abschnitte der A44 zwischen Hessisch Lichtenau und Waldkappel für den Verkehr frei. Im Anschluss durften die Gäste als erste das neue Teilstück bis Waldkappel im Konvoi befahren.

Der Bau des ersten der drei Abschnitte hat im September 2010 begonnen, die anderen folgten im März 2011 und Oktober 2014.  Gut sechs Jahre wurde an den drei neuen Abschnitten (6 bis 8) zwischen Walburg und Oetmannshausen gebaut, rund 235 Millionen Euro hat der A-44-Abschnitt gekostet. Ein besonderes Bauprojekt auf diesem Teilstück ist der Tunnel Küchen - der rund 1370 Meter lange Tunnel unterquert den Hessisch Lichtenauer Stadtteil Küchen. 

Die drei neuen Abschnitte zwischen Hessisch Lichtenau und Waldkappel sind zusammen 11,5 Kilometer lang und schließen östlich an die bereits fertigen 6,5 Kilometer bei Hessisch Lichtenau an. Sie entlasten die Ortschaften Küchen, Hasselbach, Harmuthsachsen und Waldkappel vom Durchgangsverkehr auf der B 7: „Die Sicherheit und die Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner der Bundesstraße wird sich erheblich verbessern“, sagte Samson.

Eröffnete die neue Strecke: Burkhard Vieth, Präsident von Hessen Mobil.

Der befahrbare Teil der Autobahn 44 von Kassel nach Herleshausen hat sich mit der heutigen Freigabe  auf rund 18 Kilometer verdreifacht: Damit ist ein Viertel der rund 70 Kilometer langen Verbindung fertiggestellt und die mit insgesamt 1,8 Milliarden Euro vermutlich teuerste Autobahn der Welt ganze elf Kilometer länger. Bis zum Jahr 2022 sollen weitere Abschnitte dem Verkehr freigegeben werden.

Die A44 führt durch einen sensiblen Naturraum, der Wildkatzen und die geschützten Fledermausarten Großes Mausohr und Bechsteinfledermaus beherbergt Schutzzäune und Wälle minimieren Blendirritationen durch Autoscheinwerfer, vier Grünbrücken ermöglichen den Tieren ein gefahrloses Überqueren der Autobahn.

Die Bauabschnitte in der Übersicht. Zur vollständigen Ansicht bitte oben rechts auf vergrößern klicken.

Viele weitere Informationen rund um die Autobahn gibt es auch auf unserer A44-Themenseite.

Autobahn 44 bis Waldkappel freigegeben

 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
 © hessennews.tv
DCIM\101MEDIA\DJI_0003.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\101MEDIA\DJI_0006.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\101MEDIA\DJI_0008.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\101MEDIA\DJI_0011.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\100MEDIA\DJI_0984.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\100MEDIA\DJI_0988.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\100MEDIA\DJI_0989.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\100MEDIA\DJI_0991.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\100MEDIA\DJI_0993.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\100MEDIA\DJI_0997.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\100MEDIA\DJI_0998.JPG
 © hessennews.tv
DCIM\100MEDIA\DJI_0999.JPG
 © hessennews.tv

Kritik an Tunnelkonzept für neue A44

Die sieben Anrainerkommunen der neuen A44 ab Kassel Richtung Osten hatten im März teils heftige Kritik am Konzept für die Tunnelbrandbekämpfung geäußert.

Küchen und Hollstein profitieren vom A-44-Bau

1,23 Millionen Euro werden in den kommenden drei Jahren im Bauabschnitt Ost der A44 bei den Hessisch Lichtenauer Ortsteilen Küchen und Hollstein für so genannte Ausgleichsmaßnahmen ausgegeben.

Rubriklistenbild: © Hessennews.TV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.