Techniker hoffen auf weniger Störungen

A44: Schulbergtunnel am Samstag wegen Wartungsarbeiten gesperrt

Wird am Samstag wegen Wartungsarbeiten gesperrt: Der Schulbergtunnel an der A 44. Foto: Archiv

Hessisch Lichtenau. Der Schulbergtunnel an der Autobahn A 44 zwischen den Anschlussstellen Hessisch Lichtenau West und Mitte wird am Samstag, 13. Dezember, bis 16 Uhr gesperrt.

Das teilt Hessen Mobil mit.

Grund für die Sperrung des erst im Juli eingeweihten Tunnels sind Anpassungsarbeiten an der Tunnelsteuerung, der Verkehrstechnik und der Stromversorgung. „Diese Tätigkeiten können erst nach der Inbetriebnahme erfolgen, da hier Betriebswerte für die Auslegung der Anlage ermittelt werden mussten“, erklärte eine Sprecherin auf HNA-Anfrage. „Die Ermittlung dieser Werte konnte nur unter realen Bedingungen erfolgen.“

Am Samstag sollen die Energieanlagen anhand der bislang gesammelten Erkenntnisse optimiert werden. Das gilt auch für die Software der Tunnelsteuerung, für die ein Update vorgenommen wird. Die Techniker von Hessen Mobil hoffen, dass es durch die umfangreichen Arbeiten jetzt in der Zukunft zu weniger Störungen kommen wird. Auch muss noch die Schrankenanlage umgebaut und getestet werden.

„Da während der Arbeiten die Verkehrssicherheit im Tunnel nicht gewährleistet werden kann, muss der Tunnel während der Wartungsarbeiten voll gesperrt werden. Um die Behinderungen jedoch trotzdem so gering wie möglich zu halten, wurde dabei ein Zeitraum außerhalb des Berufsverkehrs an den Werktagen und auch außerhalb der Ferienzeit gewählt“, so die Sprecherin. Eine Umleitung über die Bundesstraße B 7 durch Hessisch Lichtenau sei ausgeschildert. (fst)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.