Alte Schilder, neue Stege

In vielen Orten im Werra-Meißner-Kreis wurde beim Freiwilligentag fleißig gearbeitet

Geschafft: Lothar Freund (von links), Marvin Schäfer, Matthias Schmidt, Marcel Dittmann, Stephan Lehmann, Thomas Lehmann, Michael Range, Peter Koch und Niklas Schmidt (unten) haben in Hausen einen neuen Steg über den Steinbach gebaut.
+
Geschafft: Lothar Freund (von links), Marvin Schäfer, Matthias Schmidt, Marcel Dittmann, Stephan Lehmann, Thomas Lehmann, Michael Range, Peter Koch und Niklas Schmidt (unten) haben in Hausen einen neuen Steg über den Steinbach gebaut.

Beim zweiten Termin des kreisweiten Freiwilligentags am Samstag waren in einigen Orten wie eine Woche zuvor wieder viele freiwillige Helfer im Einsatz. Eine Tour durch die Region.

Werra-Meißner – Die ersten waren ab 9 Uhr auf den Beinen. Wie in Friedrichsbrück wurde mancherorts sogar eine Kaffeepause eingelegt, weil Freiwillige extra Kuchen gebacken hatten. Ein gemütlicher Abschluss gehörte nahezu überall dazu, entweder mit Gegrilltem, einer Pizza oder einer Gulaschsuppe. Wir haben stellvertretend einige Orte besucht.

Hausen

Den neuen Steg über den Steinbach in Hausen hatten die neun „Brückenbauer“ aus dem Lichtenauer Stadtteil nach ihrem sechsstündigen Einsatz soweit fertiggestellt, dass sie stolz übers Geländer in Richtung Ort blicken konnten. Die großen Teile hatten die Freiwilligen zunächst am Boden montiert und dann mithilfe eines Lkw-Krans in Position gebracht. Einzelne Restarbeiten sollen in Kürze erledigt werden. 17 Helfer bereiteten auf der Wiese am Artenschutzturm eine Blühfläche vor. Bereits am Vortag hatten Freiwillige das Gras gemäht, um den Boden am Samstag für die Saat aufzulockern. Die Fläche wird zum Begehen eingerichtet, ein Insektenhotel soll folgen.

Hollstein

Mit insgesamt sieben Helfern konnte Ortsvorsteherin Bianka Dücker einiges von ihrer To-do-Liste abarbeiten: Platten an den Seiten der Wilhelm-Grimm-Hütte legen, Fenster und Treppen am Dorfgemeinschaftshaus putzen, Insektenhotel mit weiteren Nisthilfen befüllen, Blumen pflanzen und das alte Ortsschild anbringen.

Die gusseiserne Tafel aus der Zeit um 1880 zählt zu den Kleindenkmalen und hängt im Eingangsbereich des Dorfgemeinschaftshauses. Die Inschrift: „Dorf Hollstein Kreis Witzenhausen, Regierungsbezirk Cassel, 3. Compagnie (Witzenhausen) Bataillon Cassel, Hess. Landwehr Reg. No.: 8“. Die Tafel hatte Heinz Merkel auf dem Dachboden seines Großvaters gefunden.

Stolz: Marc Dücker (von links), Heinz Merkel, Volker Sandrock, Harald Stückrath, Manfred Kistner, Philipp Pesch und Bianka Dücker mit dem alten Ortsschild von Hollstein.

Rommerode

In Rommerode waren 27 Freiwillige dem Aufruf von Ortsvorsteher Steffen Prauß gefolgt, die sich auf mehrere Einsatzorte in dem Großalmeröder Stadtteil verteilten. Dazu gehörte die Schutzhütte „Auf dem Forst“ im Bereich des Naturschutzgebiets Tiefenbachwiesen, an der die letzten Verschönerungsarbeiten nach einem zuvor erfolgten Anstrich vorgenommen wurden. Beim Dorfputz konzentrierten sich die Arbeiten auf den Friedhof und den Info-Point gegenüber der Kirche. Mit Motorsense und Heckenschere wurde dem wuchernden Grün Einhalt geboten. Außerdem waren einige Helfer damit beschäftigt, die Wanderbänke in der Gemarkung freizuschneiden.

Tatkräftig: Steffen Prauß (von links), Rolf Fahrenbach und Helmut Künzel sorgen dafür, dass die Schutzhütte „Auf dem Forst“ bei Rommerode gut aussieht. Alle

Hessisch Lichtenau

In Hessisch Lichtenau waren die Helfer gleich an drei Standorten fleißig: Während eine Gruppe den Pavillon abschliff und neu strich, pflegten sechs Helferinnen im Frau-Holle-Park Beete, schnitten Blumen und säuberten Wege. Dritter Einsatzort war der Alte Friedhof, auf dem Hecken und Büsche geschnitten, die Gerätehütte gestrichen und Löcher auf den Wegen aufgefüllt wurden. (Lothar Röss)

Leseraufruf

Haben Sie mit Ihrem Dorf auch am Kreis-Freiwilligentag teilgenommen? Dann senden Sie uns ein schönes Bild und ein paar Informationen zu Ihrer Aktion bis Mittwoch, 22. September, 10 Uhr, per E-Mail an witzenhausen@hna.de

Wir planen eine Bilderseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.